Baby & FamilieHaut, Zähne & Schönheit

Neurodermitis bei Babys und Kindern gezielt behandeln

ABDA/NK  |  19.01.2023

Das Atopische Ekzem, auch Neurodermitis genannt, tritt bei rund 15 Prozent aller Säuglinge auf. Dabei handelt es sich um weit mehr als nur ein kosmetisches Problem, denn es belastet Kinder vergleichbar stark wie eine chronische Nierenerkrankung, sagte Prof. Dr. med. Peter Höger, Chefarzt am Katholischen Kinderkrankhaus Wilhelmstift in Hamburg, beim Internationalen Fortbildungskongress pharmacon, Schladming.


© Miljan Živković/iStockphoto

„Dem Atopischen Ekzem liegt eine genetisch bedingte Störung der Hautbarriere und der Entzündungsregulation zugrunde“, erklärt Höger. Heutzutage sei eine gezielte und an das Erkrankungsstadium angepasste Therapie möglich: Mit modernen Kortison-Präparaten zum Auftragen auf die Haut und Calcineurin-Hemmern lasse sich die Erkrankung in der Mehrzahl der Fälle gut kontrollieren. Viele Eltern seien bei diesen Arzneimitteln jedoch zu Unrecht skeptisch. „Das Ausweichen auf Homöopathika oder andere 'alternativmedizinische‘ Produkte verzögert das Leiden der Kinder und stellt daher eine unterlassene Hilfeleistung dar“, führt Höger aus.

Bei Kindern, bei denen eine äußerliche Behandlung ohne Erfolg bleibt, müsse nach fortbestehenden Triggerfaktoren oder einer möglichen Kontaktsensibilisierung gefahndet werden. Bei etwa 5 Prozent der Kinder sei aufgrund der Schwere des Ekzems zusätzlich eine systemische Behandlung erforderlich. Hierfür stehen für Kinder ab 6 Jahren mit dem Interleukin-4-Antikörper Dupilumab und für Kinder ab 12 Jahren mit dem oralen Januskinase-Inhibitor Upadacitinib wirksame Substanzen zur Verfügung. Für die Lokaltherapie wird in Kürze mit den topischen Januskinase-Inhibitoren eine weitere Substanzgruppe auf den Markt kommen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frau, liegt im Bett und legt ihre Hand über die Stirn.
Podcast: gecheckt!
Gesund leben

Podcast: Was tun bei Eisenmangel?

Eisen ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Fehlt es dem Körper, ist man oft müde, wenig…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden