Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Forscher haben die Evolutionsgeschichte des neuartigen Coronavirus rekonstruiert.

31.07.2020

Covid-19: Der Ursprung von SARS-CoV-2

Ein internationales Forscherteam hat die Evolutionsgeschichte des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 rekonstruiert. Demnach zirkuliert das Virus schon seit Jahrzehnten unbemerkt in Fledermäusen und hat wahrscheinlich noch andere Verwandte, die Menschen infizieren könnten.

Tabletten

31.07.2020

Arzneiformen: von Aerosol bis Zäpfchen

Arzneistoffe allein lassen sich nur selten anwenden. Man braucht auch Hilfsstoffe, und man muss beides in eine geeignete Form bringen. Die Kunst: Der Arzneistoff muss nicht nur hinein, sondern zum richtigen Zeitpunkt wieder heraus, damit er wirken kann. Die wichtigsten Arzneiformen stellen wir hier kurz vor.

Mann isst Salat.

30.07.2020

7 Punkte beugen Nierensteinen vor

Wer schon einmal einen Nierenstein hatte, weiß wie schmerzhaft dieser sein kann. Die schlechte Nachricht: Sie können sich immer wieder neu bilden. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Man kann mit einer ausgewogenen Ernährung vorbeugen.

Eine Grippeimpfung könnte das Risiko für Alzheimer senken.

30.07.2020

Impfungen könnten vor Alzheimer schützen

Schon früher hat sich angedeutet, dass Impfungen möglicherweise vor geistigem Verfall schützen. Gleich drei neue Studien zeigen nun, dass dies vor allem auf Impfungen gegen die Grippe und Pneumokokken zutrifft. Die Ergebnisse wurden auf der internationalen Jahrestagung der Alzheimer Gesellschaft in Amsterdam vorgestellt.

Bei Rheumaerkrankungen kommt oft Kortison zum Einsatz.

30.07.2020

Kortison lässt sich bei Rheuma häufig absetzen

Viele Rheuma-Patienten nehmen dauerhaft geringe Mengen an Kortison ein, um die Erkrankung in Schach zu halten. Kortisonpräparate haben jedoch Nebenwirkungen. Deshalb wurde in einer Studie untersucht, ob sich ein Absetzen des Kortisons negativ auf die Symptome auswirkt. Bei mehr als der Hälfte der Patienten war das problemlos möglich, wie Forscher im Fachblatt „The Lancet“ berichten.

Umwelthormone stehen schon länger unter Verdacht, für Schlafstörungen zu sorgen.

30.07.2020

Wechseljahre: Weichmacher stören den Schlaf

Bei Frauen in den Wechseljahren mit Schlafstörungen könnte die Ursache in der Umwelt liegen: Eine neue Studie legt nahe, dass Weichmacher, sogenannte Phthalate, mit Schlafstörungen bei Frauen im mittleren Lebensalter zusammenhängen. Die Studienergebnisse wurden im Fachblatt „Menopause“ veröffentlicht.

Experten haben Fakten über Sonnenbrillen zusammengestellt.

30.07.2020

6 Fakten über Sonnenbrillen

Augen müssen genau wie die Haut vor schädlichen ultravioletten Strahlen der Sonne geschützt werden. Mit Sonnenbrillen ist dies ganz einfach möglich. Doch muss die Sonnenbrille dafür besonders teuer sein? Und schützen dunkle Gläser besser? Die Amerikanische Akademie für Ophthalmologie hat die wichtigsten Fakten zusammengestellt.

Viele Covid-19-Patienten versterben im Krankenhaus trotz Beatmung.

30.07.2020

Die Hälfte aller beatmeten Corona-Patienten stirbt

Jeder fünfte Covid-19-Patient, der im Krankenhaus behandelt werden muss, stirbt an den Folgen der Infektion. Bei den beatmeten Patienten ist es sogar mehr als jeder zweite. Diese erschreckenden Zahlen hat der AOK-Bundesverband und die Intensiv- und Notfallmediziner veröffentlicht.

Es gibt Unterschiede, wie Männer und Frauen Untreue bewerten.

30.07.2020

Wie Frauen und Männer Untreue vergeben

Untreue ist einer der häufigsten Gründe, warum Paare sich trennen. Forscher haben in 160 verschiedenen Kulturen festgestellt, dass dies weltweit so ist. Männer und Frauen betrachten Untreue jedoch unterschiedlich, wie sich nun in einer neuen Studie herausgestellt hat.

Viele Frauen, die mehrfach Fehlgeburten erleiden, tragen einen bestimmten Antikörper in sich.

29.07.2020

Antikörper als Ursache für Fehlgeburten entdeckt

Bei etwa der Hälfte aller Frauen, die wiederkehrende Fehl- oder Totgeburten haben, bleibt die Ursache unbekannt. Japanische Forscher haben jetzt zumindest bei einem Teil dieser Fälle einen bestimmten Antikörper als wahrscheinliche Ursache ausgemacht. Ihre Studie wurde in der Zeitschrift „Arthritis and Rheumatology“ veröffentlicht.

NAI Promo 1.8.2020, Gesunde Zähne

29.07.2020

Nie wieder bohren: Die Zukunft beim Zahnarzt

„Mama, er hat überhaupt nicht gebohrt.“ Können Kinder das hierzulande nach einem Zahnarztbesuch noch oft genug sagen? Karies tritt in Deutschland wieder häufiger auf, vor allem beim Milchgebiss. Doch der Bohrer kann dank neuer Behandlungsmethoden trotz Karies mitunter in der Schublade bleiben. Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. August 2020.

Eine streng vegane Ernährung bei hohem Blutdruck muss nicht sein.

29.07.2020

Bluthochdruck: Vegane Ernährung muss nicht sein

Wer sich rein pflanzlich ernährt, kann auf diese Weise den Blutdruck senken. Unklar war bislang jedoch, ob man dafür streng auf alle tierischen Produkte verzichten muss. Diese Frage haben Forscher aus Großbritannien nun beantwortet: Eine Ernährung, die reich an pflanzlichen Lebensmitteln ist, kann den Blutdruck auch verbessern, wenn sie ein wenig Fleisch und Milchprodukte enthält.

Im Wasser vorkommendes Lithium könnte sich positiv auf die Psyche auswirken.

29.07.2020

Senkt Lithium im Trinkwasser die Suizidrate?

Seit Jahrzehnten setzt man Lithium zur Stabilisierung der Stimmung bei depressiven und suizidgefährdeten Personen ein. Schon lange fragen sich Wissenschaftler, ob sich auch natürlich vorkommendes Lithium im Trinkwasser positiv auf die Psyche auswirkt. Eine neue Übersichtsarbeit bestätigte nun diesen Zusammenhang.

Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei.

28.07.2020

Experten warnen: Corona-Infektionen steigen weiter

Die ansteigenden Coronavirus-Infektionszahlen in Deutschland bereiten dem Robert-Koch-Institut (RKI) Sorgen. Ob sie den Beginn einer zweiten Welle markieren, sei noch nicht abzuschätzen. Jeder Einzelne könne jedoch dazu beitragen, dass es nicht dazu kommt.

Deutschland beschließt eine Corona-Testpflicht für Reisende, die aus Risikoländern zurückkehren.

28.07.2020

Corona: Testpflicht nach Urlaub in Risikoländern

Trotz Corona-Pandemie haben viele Deutsche in diesem Sommer einen Urlaub geplant. Wer aber in ein Gebiet mit hohen Infektionszahlen reist, kann möglicherweise ungewollt das Coronavirus mit nach Hause bringen. Daher werden Corona-Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten Pflicht, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ankündigt.

Impfstoffe gelten als größte Errungenschaft der modernen Medizin.

28.07.2020

Studie zeigt: Impfstoffe sind „bemerkenswert sicher“

Forscher aus den USA haben festgestellt, dass der Prozess der Zulassung und die Überwachung von Impfstoffen äußerst gut funktionieren: Die umfassende Überprüfung von Impfstoffen über einen Zeitraum von 20 Jahren ergab, dass sie bemerkenswert sicher sind.

Ärzte fordern eine routinemäßige Überprüfung der Leberwerte.

28.07.2020

Vorsorge: Ärzte fordern Leber-Screening

Infektionen mit Hepatitis C- und B-Viren, eine schlechte Ernährung und zu viel Alkohol können der Leber schaden. Das Tückische: Eine kranke Leber verursacht kaum Symptome. Weil Früherkennungsprogramme fehlen, werden Leberleiden oft erst dann entdeckt, wenn sie schon weit fortgeschritten sind. Experten wollen das ändern.

Glückliche Menschen sind seltener krank.

27.07.2020

Wer glücklich ist, wird seltener krank

Gesunde Menschen sind glücklicher. Aber macht umgekehrt Glück auch gesund? Dies scheint tatsächlich der Fall zu sein, wie eine aktuelle Studie zeigt: Wer zufrieden mit sich und seiner Umgebung ist, der ist auch seltener krankgeschrieben. Das schildern US-Forscher in der Zeitschrift „Psychological Science“.

Die Veranlagung zum Naschen könnte zum Teil in den Genen stecken.

27.07.2020

Naschen: Sind die Gene schuld?

Wer eine Veranlagung zu Übergewicht hat, dem fällt es deutlich schwerer, ein gesundes Körpergewicht zu halten. Ein Grund dafür könnte sein, dass bestimmte Verhaltensmuster beim Essen erblich bedingt sind, beispielsweise das Naschen zwischen den Mahlzeiten.

Im Norden Deutschland breitet sich die Krätze immer weiter aus.

27.07.2020

Krätze breitet sich immer weiter aus

Die Zahl der Menschen, die sich mit der Hautkrankheit Krätze infizieren, ist in einer Region Deutschlands besonders stark gestiegen: Schleswig-Holstein verzeichnete im 2019 über 13.400 Fälle, zehn Prozent mehr als im Vorjahr. In 2017 lag die Zahl noch bei rund 7.800, in 2016 sogar nur bei 4.500. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der AOK Nordwest hervor.

Auch in der Schwangerschaft sollten Frauen Sport treiben.

27.07.2020

Sport in der Schwangerschaft: Was ist erlaubt?

Ärzte raten schwangeren Frauen, sich an mindestens fünf Tagen pro Woche 30 Minuten lang zu bewegen. Grund dafür ist, dass körperlich aktive Schwangere seltener einen Schwangerschaftsdiabetes entwickeln, weniger an Gewicht zulegen und seltener Rückenprobleme haben. Wer einige Dinge beachtet, kann auch in der Schwangerschaft bedenkenlos sportlich aktiv sein.

Pflanzliches Eiweiß ist gesund und könnte sogar das Leben verlängern.

23.07.2020

Pflanzliches Eiweiß verlängert das Leben

Eine Ernährung mit einem hohen Proteingehalt und insbesondere mit viel pflanzlichem Eiweiß ist mit einem geringeren Risiko für einen vorzeitigen Tod verbunden. Dies geht aus einer Analyse von Studiendaten hervor, die vom Fachmagazin „The BMJ“ veröffentlicht wurde.

Ein neuer Fuß-Pass für Diabetiker soll vor Amputationen schützen.

23.07.2020

Diabetes: Fußpass soll Amputationen vermeiden

Menschen mit Diabetes müssen besonders auf ihre Füße Acht geben. Denn eine gefürchtete Folge der Stoffwechselkrankheit ist das diabetische Fußsyndrom, das jedes Jahr für 40.000 Amputationen verantwortlich ist. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) will diese Zahl senken und hat zu diesem Zweck einen Fuß-Pass entwickelt, den sich Betroffene kostenlos bestellen können.

Aluminium in Deos ist weniger schädlich als bislang gedacht.

23.07.2020

Aluminium im Deo ist weniger schädlich als gedacht

Viele Menschen in Deutschland nehmen zu viel Aluminium auf, wie das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) im vergangenen Jahr festgestellt hat (<link https://www.aponet.de/aktuelles/ihr-apotheker-informiert/20191120-experten-warnen-vor-aluminium.html>aponet.de berichtete</link>). Der gesundheitsschädliche Stoff steckt unter anderem in Deodorants, die täglich verwendet werden. Eine neue Auswertung gibt nun jedoch Entwarnung.

Während der Corona-Krise sind deutlich weniger Frühchen zur Welt gekommen.

23.07.2020

Weniger Frühchen in der Covid-19-Pandemie

Während des Lockdowns aufgrund der Coronavirus-Pandemie kamen deutlich weniger Frühgeborene zur Welt als sonst. Lag es daran, dass die werdenden Mütter weniger Stress hatten? Forscher spekulieren über die Gründe.

Nicht alle Desinfektionsmittel schützen vor dem Coronavirus.

23.07.2020

Desinfektionsmittel: Welches schützt vor Viren?

Wegen der Covid-19-Pandemie greifen viele Menschen unterwegs häufiger als zuvor zu Desinfektionsmitteln. Nicht jedes hilft jedoch gegen Viren. Die Apothekerkammer Niedersachsen erläutert, worauf man bei der Wahl eines Desinfektionsmittels achten sollte, damit sie ihren Zweck erfüllen.

Schmerzmittel können Schmerzen auslösen, wenn sie zu häufig eingenommen werden.

23.07.2020

Schmerzmittel: Rezeptfrei heißt nicht harmlos

Schmerzmittel gibt es rezeptfrei in der Apotheke und sie helfen zuverlässig, wenn sie richtig eingenommen werden. Sie können jedoch auch Nebenwirkungen haben und selbst Kopfschmerzen auslösen, wenn sie zu häufig eingenommen werden.

Eine Fasten-ähnliche Diät könnte die Therapie bei Brustkrebs verbessern.

23.07.2020

Fasten kann Brustkrebs-Therapie unterstützen

Über die richtige Ernährung bei Krebs wird viel diskutiert, bislang gibt es jedoch kaum wissenschaftliche Studien zu diesem Thema. Nun zeigt eine erste klinische Studie mit Patientinnen, dass eine Fasten-ähnliche Diät eine Hormontherapie zur Behandlung von Brustkrebs verbessern kann.

Menschen in Süddeutschland haben die höchste Lebenserwartung.

23.07.2020

Wo lebt man in Deutschland am längsten?

Die durchschnittliche Lebenserwartung hierzulande schwankt bei Frauen um knapp vier und bei Männern um mehr als fünf Jahre – je nach Region, in der sie leben. Richtig alt werden die Deutschen eher in Süddeutschland. Das schreiben zwei Forscher vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock im „Deutschen Ärzteblatt“.

Forscher erklären, warum wir auch heute noch eine Gänsehaut bekommen.

23.07.2020

Warum wir eine Gänsehaut bekommen

Eine Gänsehaut mag Tiere mit dickem Fell vor Kälte schützen, aber wir Menschen haben eigentlich nichts davon. Wissenschaftler der Harvard University erklären, warum uns trotzdem bei Kälte die spärlichen Haare zu Berge stehen.

Homeoffice reduziert den Stress.

22.07.2020

Homeoffice reduziert den Stress

Viele Arbeitnehmer, die während der Corona-Krise erstmalig regelmäßig im Homeoffice sitzen, spüren weniger Stress durch die Arbeit und sind insgesamt zufriedener in ihrem Job. Das geht aus zwei repräsentativen Erhebungen hervor, die die Meinungsforschungsinstitute IGES und Forsa im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit durchgeführt haben. Sie hatten dazu jeweils über 7.000 Erwerbstätige vor und während der Pandemie befragt.

Zimt senkt das Diabetes-Risiko.

22.07.2020

Zimt hilft, den Blutzucker im Zaum zu halten

Zimt könnte bei Menschen mit Prädiabetes das Fortschreiten zum Typ-2-Diabetes verlangsamen. Das schließen US-Forscher aus den Ergebnissen einer Studie, die sie im Fachblatt „Journal of the Endocrine Society“ veröffentlicht haben. Als Grund dafür nennen sie eine verbesserte Blutzuckerkontrolle durch den Naturstoff.

Ein neuer Bluttest ermöglicht zuverlässige Krebsfrüherkennung.

22.07.2020

Neuer Bluttest erkennt Krebs vier Jahre früher

Ein internationales Forscherteam hat einen Bluttest entwickelt, mit dem sich fünf häufige Krebsarten feststellen lassen: Magen-, Speiseröhren-, Darm-, Lungen- und Leberkrebs. Das Besondere an dem Test ist, dass er Krebs bis zu vier Jahre eher als herkömmliche Methoden nachweist – lange bevor die Patienten Symptome bekommen.

Bald soll die Krankschreibung per Videoanruf möglich sein.

21.07.2020

Arzt darf künftig per Videosprechstunde krankschreiben

Wer sich morgens krank fühlt und eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung benötigt, kann diese künftig unter bestimmten Voraussetzungen per Videosprechstunde von seinem Arzt erhalten. Dies hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen.

Verschiedenste Formen der Meditation haben einen positiven Effekt auf den Körper und die Gesundheit.

21.07.2020

Meditation nützt Herz und Kreislauf

Meditation senkt das Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Schon 2017 wurde der positive Effekt von Meditation auf die Gesundheit beschrieben und die neue Untersuchung einer großen nationalen Datenbank, die jetzt in der Fachzeitschrift „American Journal of Cardiology“ veröffentlicht wurde, bestätigt diese Ergebnisse.

Schon nach sechs Monaten wurden in Hirnscans der Teilnehmer deutliche Verbesserungen sichtbar.

21.07.2020

Ein Krebsmedikament könnte Alzheimer-Patienten helfen

In den vergangenen Jahren sind Studien mit vielen Wirkstoffen und Therapieansätzen gegen Alzheimer-Demenz enttäuschend verlaufen. Nun zeigt sich ein Hoffnungsschimmer für Betroffene: In einer klinischen Studie reduzierte Nilotinib – ein Wirkstoff, der gegen bestimmte Leukämie-Formen eingesetzt wird – die Ablagerung von fehlerhaften Proteinen im Gehirn von Alzheimer-Patienten.

Die Raupen des Eichenprozessionsspinners verursachen schwere Symptome.

20.07.2020

Eichenprozessionsspinner: Was tun beim Kontakt?

Die Raupen des Eichenprozessionsspinners verursachen im Sommer oft starke Beschwerden, die beispielsweise die Haut, die Augen und die Lunge betreffen können. Das Risiko, dass Bäume von diesen Insekten befallen sind – und damit auch das Risiko für Menschen - unterscheidet sich regional.

Fett, Zucker, Milchprodukte und Kalorien tun der Haut nicht gut.

20.07.2020

Akne: Schokolade lässt Pickel sprießen

Es kursieren viele Ernährungsempfehlungen, die Akne vorbeugen oder dagegen helfen sollen. Durch Studien belegt sind allerdings die wenigsten dieser Tipps. Abhilfe schaffen nun französische Wissenschaftler, die nachgewiesen haben, was viele schon lange ahnten: Im Fachmagazin „JAMA Dermatology“ schildern sie, dass zuckerhaltige Getränke, energiereiche Lebensmittel und Milch mit dem Auftreten von Akne im Zusammenhang stehen.

Ein ausgewogener Eisenhaushalt bringt ein langes, gesundes Leben.

20.07.2020

Eisen könnte ein Schlüssel für ein langes Leben sein

Wissenschaftler in Edinburgh und Köln haben Gene identifiziert, die erklären könnten, warum manche Menschen schneller altern als andere. Ein ausgewogener Eisenspiegel im Blut könnte dabei eine wichtige Rolle spielen. Das deutet ihre bei „Nature Communications“ veröffentlichte Studie an.

Pornos beeinflussen die Potenz.

17.07.2020

Mehr Pornos – schlechtere Erektion

Je mehr Pornofilme ein Mann anschaut, desto mehr leidet seine Potenz. Das sagt ein internationales Wissenschaftlerteam, das eine Online-Befragung dazu ausgewertet hat. Der Konsum von Pornos beeinflusste auch die Einstellung zu Sex mit einem Partner: Etwa ein Drittel der Teilnehmer fanden ihn weniger anregend als Pornos.

Manche Risikofaktoren beeinflussen das Gehirn mehr als andere.

17.07.2020

Was die geistige Leistung schwächt - schon im mittleren Alter

Bluthochdruck, Diabetes und Rauchen: Das sind einer neuen Studie im Fachmagazin „Neurology“ zufolge die Hauptrisikofaktoren, die zu einem starken Rückgang der Denkfähigkeiten im mittleren Alter führen können. Gleichzeitig beobachteten die Forscher aus Kalifornien, dass sich manch anderer Risikofaktor überraschenderweise in diesem Alter kaum auswirkte.

Nicht nur auf der Fahrt zur Arbeit, sondern auch im Büro lässt sich einiges für das Herz tun.

17.07.2020

Fitness-Räder im Büro senken das Herzrisiko

Schon wenige Minuten Training pro Woche auf einem Fitness-Rad während der Arbeitszeit senkte das Herzrisiko von Büroangestellten um 15 Prozent. Dafür wurde zweimal pro Woche eine kurze Trainingseinheit absolviert, die in normaler Kleidung und ohne Schweißausbrüche zu bewältigen war.

Vitamin D könnte eine Rolle bei der Infektion mit dem neuartigen Coronavirus spielen.

16.07.2020

Covid-19: Welche Rolle spielt Vitamin D?

Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht und Bluthochdruck steigern allesamt das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf. Diese Erkrankungen haben noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie gehen oft mit einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel einher. Forscher der Universität Hohenheim glauben, dass das Vitamin auch beim Verlauf einer Infektion mit dem Coronavirus eine Rolle spielen könnte, da Vitamin D das Immunsystem und Entzündungsprozesse im Körper reguliert.

Prostatakrebs könnte durch HPV ausgelöst werden.

16.07.2020

HPV-Infektion könnte Prostatakrebs auslösen

Zur Gruppe der humanen Papillomaviren (HPV) gehören Viren, die Gebärmutterhalskrebs verursachen. Laut einer aktuellen Studie könnten HPV-Infektionen jedoch auch als Ursache für Prostatakrebs eine Rolle spielen.

Viele Frauen nehmen während der Wechseljahre zu.

16.07.2020

Menopause: Mehr Kilos wegen Medikamenten?

Mehr Fett am Bauch, mit dem viele Frauen nach der Menopause kämpfen, ist mit verschiedenen Gesundheitsproblemen wie Diabetes und Herzerkrankungen verbunden. Eine neue Studie in der Zeitschrift „Menopause“ deutet an, dass daran zumindest teilweise Medikamente schuld sein könnten: Antidepressiva, Betablocker und Insulin während des Übergangs in die Wechseljahre können zu der Gewichtszunahme beitragen.

Raucher leiden häufiger unter Augenkrankheiten.

15.07.2020

Rauchen schadet auch den Augen

Im Vergleich zu Nichtrauchern haben Raucher ein fast doppelt so hohes Risiko, am Grünen Star zu erkranken. Auch andere Augenkrankheiten, die langfristig und unbehandelt zur Erblindung führen können, treten bei Rauchern früher und häufiger auf. Darauf weist die Stiftung Auge hin.

Ist Covid-19 überstanden, bedeutet das nicht automatisch, dass alle Symptome verschwunden sind.

15.07.2020

Kurzatmig und erschöpft: Spätfolgen von Covid-19

Viele Patienten, die Covid-19 überstanden haben, plagen Wochen und Monate später immer noch Symptome wie starke Erschöpfung, verminderte Leistungsfähigkeit und Atemnot. In einer kleinen italienischen Studie betraf dies sogar neun von zehn Patienten.

NAI Promo 15.7.2020, Hilfe bei Reizdarm

15.07.2020

Hilfe beim Reizdarmsyndrom

Der Darm ist ein Sensibelchen. Gerät er aus der Balance, etwa durch Krankheitserreger, ein übereifriges Immunsystem oder die Psyche, macht sich das oft durch Beschwerden wie Verstopfung, Durchfall oder Bauchschmerzen bemerkbar. In der neuen Serie "Gutes Bauchgefühl", die in der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten startet, dreht sich alles um Magen-Darm-Gesundheit.

Die Pflege von Angehörigen ist zwar stressig, macht aber nicht krank.

15.07.2020

Beeinträchtigt die Pflege von Angehörigen die Gesundheit?

Die kranke Mutter oder den Ehemann zu Hause zu pflegen, bedeutet für Angehörige oftmals viel Stress. Ob dies auch die Gesundheit der Pflegenden nachhaltig beeinträchtigt, haben Forscher der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore untersucht.

Durch eine spezielle Brille können farbenblinde Menschen wieder mehr Farben wahrnehmen.

15.07.2020

Spezielle Brille hilft bei Rot-Grün-Schwäche

Forscher aus Kalifornien und Frankreich haben eine Brille mit Spezialgläsern entwickelt, durch die Menschen mit einer Rot-Grün-Sehschwäche nach einer Tragezeit von zwei Wochen mehr Farben wahrnehmen und sie besser voneinander unterscheiden können. Dieser Effekt hielt sogar noch an, wenn die farbenblinden Testpersonen die Brille nicht mehr trugen.

Herzklappen aus körpereigenem Gewebe könnten eine langfristige Medikamenteneinnahme unnötig machen.

15.07.2020

Neue Herzklappen aus eigenem Gewebe

Chirurgen des Uniklinikums Schleswig-Holstein testen eine neue Methode, um defekte Herzklappen zu ersetzen: Sie entnehmen aus dem Herzen ihrer Patienten körpereigenes Gewebe und formen daraus eine neue Klappe. Da diese lange halten, ist das Verfahren besonders für junge Patienten vorteilhaft.

Über die Muttermilch werden Darmbakterien von der Mutter auf das Baby übertragen.Über die Muttermilch werden Darmbakterien von der Mutter auf das Baby übertragen.

14.07.2020

Muttermilch liefert Babys Darmbakterien

In unserem Darm leben unzählige Bakterien, die die Verdauung, das Körpergewicht und sogar unsere psychische Gesundheit beeinflussen können. US-Forscher haben nun herausgefunden, dass diese Darmbakterien von Müttern beim Stillen auf ihre Babys übertragen werden.

Stress kann den Blutzuckerspiegel bei Typ-2-Diabetes erhöhen. Stress kann den Blutzuckerspiegel bei Typ-2-Diabetes erhöhen.

13.07.2020

Typ-2-Diabetes: Stress erhöht den Blutzucker

Forscher der Ohio State University haben einen klaren Zusammenhang zwischen dem Stresshormon Cortisol und einem höheren Blutzuckerspiegel bei Menschen mit Typ-2-Diabetes gefunden. Das spricht dafür, dass Stressabbau für Diabetiker besonders wichtig sein könnte.

Lungentumore von Rauchern und Nichtrauchern unterscheiden sich.

13.07.2020

Bei Rauchern ist Lungenkrebs anders als bei Nichtrauchern

Lungenkrebs ist bei Nichtrauchern eine andere Krankheit als bei Rauchern und spricht wahrscheinlich anders auf bestimmte Behandlungen an. Das zeigt die bislang umfassendste Studie zur Biologie von Lungenkrebs bei Nichtrauchern im renommierten Fachblatt „Cell“. Dies könnte neue Möglichkeiten eröffnen, Patienten mit unterschiedlichen Tumoreigenschaften voneinander zu trennen und sie mit maßgeschneiderten Therapien zu behandeln.

Immer weniger Menschen sind bereit, sich gegen das neuartige Coronavirus impfen zu lassen.

13.07.2020

Coronavirus: Immer weniger Menschen wollen sich impfen lassen

Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus gilt ein Impfstoff als entscheidend. Doch würde die Bevölkerung diesen auch nutzen? Während im April 2020 noch 70 Prozent der Menschen in Deutschland bereit waren, sich impfen zu lassen, sank die Zahl im Juni auf 61 Prozent. Viele Menschen sorgen sich insbesondere um mögliche Nebenwirkungen.

Die PECH-Regel sollte bei Verletzungen als Erste-Hilfe-Maßnahme zum Einsatz kommen.

13.07.2020

Erste Hilfe: Was bei Sportverletzungen zu tun ist

Kommt es beim Sport oder Wandern zu einer Verletzung, wird diese am besten nach der sogennanten PECH-Regel versorgt: P steht für Pause, E für Eis, C kommt vom englischen Ausdruck „Compression“ für Kompression und H für Hochlagern.

Weniger Kohlenhydrate könnten dazu beitragen, einen hohen Cholesterinspiegel zu senken.

13.07.2020

Hohes Cholesterin: Besser Kohlenhydrate weglassen?

Menschen, die erblich bedingt zu hohe Cholesterinwerte haben, bekommen seit Jahrzehnten den Rat, wenig gesättigte Fettsäuren zu essen. Eine neue Studie deutet nun jedoch darauf hin, dass es für die Gesundheit besser wäre, auf Kohlenhydrate zu verzichten.

In Modellprojekten dürfen Apotheker künftig gegen Grippe impfen.

10.07.2020

Apotheker impfen ab Herbst gegen Grippe

Seit März 2020 sind Modellprojekte zur Grippe-Impfung in Apotheken erlaubt. Seither laufen Verhandlungen in verschiedenen Regionen. In Nordrhein ist man sich am schnellsten einig geworden: Pünktlich zu Beginn der Grippesaison im Herbst dürfen Apotheker in Nordrhein Patienten gegen Grippe impfen. Das hat der Apothekerverband Nordrhein (AVNR) gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg vereinbart.

10.07.2020

Darf man Tabletten teilen - ja oder nein?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Patienten ihre Tabletten teilen wollen oder müssen. In erster Linie lässt sich damit die Dosis des eingenommenen Wirkstoffes vermindern. Es darf aber nicht jede Tablette geteilt werden. Wann und wie es geht, lesen Sie hier.

Positive Menschen sind gesünder und schlafen besser.Positive Menschen sind gesünder und schlafen besser.

10.07.2020

Optimisten schlafen besser

Schon länger weiß man, dass optimistische Menschen seltener chronisch krank werden und länger leben. Forscher der Medizinischen Universität Wien haben dafür eine mögliche Ursache gefunden: Optimisten schlafen besser. Ihre Studie ist im „Journal of Sleep Research“ erschienen.

Schon ein wenig mehr gesunde Lebensmittel auf dem Speiseplan reichen aus, um das Risiko für Typ-2-Diabetes zu senken.

10.07.2020

Obst, Gemüse und Vollkorn senken das Diabetes-Risiko

Schon ein wenig mehr Obst, Gemüse und Vollkornprodukte könnten Typ-2-Diabetes vorbeugen. Dies haben zwei Studien ergeben, die in der Zeitschrift „The BMJ“ veröffentlicht wurden.

Soziale Isolation während einer Quarantäne beeinflusst das Immunsystem negativ.

10.07.2020

Coronavirus: Schwächt soziale Isolation das Immunsystem?

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, wurden zahlreiche Maßnahmen zur sozialen Distanzierung ergriffen. Einsamkeit, ein Verlust der Beschäftigung und familiäre Konflikte sind häufig die Folge. Solche Stressfaktoren könnten die Anfälligkeit für Virusinfekte beeinflussen, zeigen Forschungen von der Carnegie Mellon University in Pennsylvania.

Medikamente gegen Depressionen können das Risiko für Gewaltverbrechen steigern.

09.07.2020

Fördern Antidepressiva gewalttätiges Verhalten?

Patienten mit psychischen Störungen sind häufiger an Gewalttaten beteiligt. Dabei stehen sie oft unter dem Einfluss von Medikamenten, was die Frage aufwirft, ob gewisse Arzneimittel die Bereitschaft zu solchen Taten steigern. Dafür wurden nun weitere Hinweise gefunden und im Fachblatt „European Neuropsychopharmacology“ veröffentlicht.

Kaiserschnitt-Babys bekommen später häufiger Diabetes.

09.07.2020

Häufiger Diabetes bei Kaiserschnitt-Babys

Personen, die durch Kaiserschnitt auf die Welt gekommen sind, werden später als Erwachsene nicht nur häufiger fettleibig, sondern haben auch ein deutlich höheres Risiko für Typ-2-Diabetes. Das geht aus Daten aus der amerikanischen „Nurses Health Study“ hervor.

Knie-Arthrose ist eine weit verbreitete chronische Erkrankung.

09.07.2020

Diese Jobs erhöhen das Risiko für Knie-Arthrose

Einige Berufe gehen mit einem deutlich erhöhten Risiko für einen Gelenkverschleiß der Knie einher. Das sind vor allem Jobs, bei denen die Arbeiter häufig schwer heben, klettern, lange im Knien arbeiten, hocken oder stehen.

In einigen Berufen ist die Gefahr, sich mit Covid-19 anzustecken, höher.

09.07.2020

Covid-19: Altenpfleger besonders oft betroffen

Beschäftigte in Gesundheitsberufen waren von März bis Mai 2020 am häufigsten wegen Covid-19 krankgeschrieben. Das zeigt eine Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten der AOK-Versicherten durch das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO).

Was bei Durchfall hilft und wie sich vorbeugen lässt, lesen Sie hier.

08.07.2020

Durchfall im Sommer: Was jetzt hilft

Mit den steigenden Temperaturen im Sommer ist Durchfall wieder ein häufiges Problem. Für viele Krankheitsfälle sind Bakterien wie Campylobacter oder Salmonellen verantwortlich. Die Apothekerkammer Niedersachsen erklärt, wie man Durchfall wieder in den Griff bekommt und wie sich vorbeugen lässt.

Kinder springen gerne auf dem Trampolin.

08.07.2020

Trampolin im Garten: Gefahr wird unterschätzt

Trampolin springen macht Spaß, schärft den Gleichgewichtssinn und stärkt die Muskulatur. Nicht zu unterschätzen sind jedoch die enormen Kräfte, die beim Springen auf den Körper wirken. Darauf weist die Hannelore Kohl Stiftung für Verletzte mit Schäden des Zentralen Nervensystems (ZNS) hin. Mediziner empfehlen deshalb, Kinder erst ab 6 Jahren Trampolin springen zu lassen.

Eine Hüft-OP lindert bei vielen Personen auch Rückenschmerzen.

08.07.2020

Rückenschmerzen gehen nach Hüft-OP zurück

Bei einem Großteil der Patienten, die eine neue Hüfte erhalten hatten, besserten sich auch die Schmerzen im unteren Rücken. Dies berichteten Forscher des Hospital for Special Surgery in New York City auf der virtuellen Tagung der „American Academy of Orthopaedic Surgeons“.

Mit Bempedoinsäure lässt sich hohes Cholesterin gut senken.

08.07.2020

Bempedoinsäure: Neuer Cholesterinsenker zeigt gute Erfolge

Im April wurde in Europa der Wirkstoff Bempedoinsäure für die Behandlung eines zu hohen Cholesterinspiegels zugelassen. In einer neuen Übersichtsarbeit wurde nun überprüft, wie groß der Effekt des Arzneimittels allein oder in Kombination mit anderen Cholesterinsenkern aus der Gruppe der Statine ist. Die Ergebnisse sind im Fachblatt Yama veröffentlicht.

Die Zubettgehzeit könnte sich auf das Risiko für Asthma und Allergien auswirken.

08.07.2020

Nachtaktive Teenager haben häufiger Asthma und Allergien

Laut einer neuen Studie aus Spanien haben Jugendliche, die abends gern lange aufbleiben und dafür morgens länger schlafen, häufiger Asthma und Allergien als Gleichaltrige, die früher ins Bett gehen.

Probiotika könnten bei depressiven Symptomen helfen.

06.07.2020

Pro- und Präbiotika könnten bei Depressionen helfen

Probiotika, die entweder allein oder in Kombination mit Präbiotika eingenommen werden, könnten zur Linderung von Depressionen beitragen. Das zeigt eine systematische Überprüfung von sieben Studien. Eine Wirkung bei Angststörungen konnte dagegen nicht eindeutig festgestellt werden, wie Wissenschaftler im Fachblatt „BMJ Nutrition Prevention & Health“ berichten.

Schätzungsweise 40 Prozent aller Kinder hatten bereits eine Infektion mit Madenwürmern.

06.07.2020

Madenwürmer bei Kindern: Kein Grund zur Panik

Kleine Kinder infizieren sich besonders häufig mit Madenwürmern: Sie erkunden die Welt mit dem Mund und können dabei, zum Beispiel durch Erde, Sand oder verunreinigtes Spielzeug, Madenwürmer aufnehmen. Der Befall ist zwar harmlos, doch die Infektion sollte möglichst schnell behandelt werden, da sie ansteckend ist.

Singen im Chor ist in Zeiten von Corona eine riskante Angelegenheit.

06.07.2020

Corona: Hohe Ansteckungsgefahr beim Singen im Chor

Wie hoch ist das Risiko, sich beim Singen im Chor mit dem Coronavirus zu infizieren? Dieser Frage ist der Bayerische Rundfunk gemeinsam mit Wissenschaftlern aus München und Erlangen nachgegangen. Das Ergebnis ist ernüchternd.

Kind bei der Impfung

06.07.2020

Kinder: Fieberkrampf nach Impfung ist nicht gefährlich

In seltenen Fällen können bei Kindern nach einer Impfung Fieberkrämpfe auftreten. Forscher haben herausgefunden, dass dies kein Risiko für die Gesundheit ist: Ein Fieberkrampf veränderte die Entwicklung und das Verhalten der betroffenen Kinder nicht, berichten sie online im Fachblatt „Neurology“.

Ziel der Nationalen Diabetesstrategie ist es, die Krankheit weiter einzudämmen.

06.07.2020

Nationale Diabetes-Strategie beschlossen

Übergewicht kann leicht zu Diabetes führen. Um die Ausbreitung dieser Volkskrankheit einzudämmen, hat die Große Koalition am Freitag für die Einführung der Nationalen Diabetes-Strategie gestimmt.

Eine neue Studie zeigt, warum Dehnübungen für die Beine so gesund sind.

06.07.2020

Dehnübungen schützen vor Herzkrankheiten

Dehnübungen für die Beine könnten vorbeugend gegen Herzkrankheiten, Schlaganfall und Diabetes wirken, wie Biomediziner aus Mailand berichten. Durch die Übungen werden steife Blutgefäße gelockert, wodurch sich der Blutfluss verbessert.

Eine neue Studie zeigt, dass die meisten Menschen nur bis etwa 59 Jahre gesund arbeiten können.

06.07.2020

Wie lange können wir bei guter Gesundheit arbeiten?

Eine Studie aus England zeigt, dass Menschen ab 50 Jahren noch durchschnittlich neun Jahre gesund berufstätig sein können. Im Hinblick auf die schrittweise Anhebung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre ist damit zu rechnen, dass es für viele Menschen schwierig werden wird, so lange zu arbeiten.

Forscher haben herausgefunden, dass bekannte Rituale Stress lindern können.

03.07.2020

Rituale lindern Angst und Stress

Abschlussfeiern, Hochzeiten, Beerdigungen, Weihnachten: Das Leben ist voller Rituale. Einer neuen Studie zufolge scheinen sie auch ein unbewusster, aber genialer Trick zu sein, um Angst und Stress zu reduzieren.

Sport könnte verhindern, dass Blutgefäße zu stark in das Auge einwachsen.Sport könnte verhindern, dass Blutgefäße zu stark in das Auge einwachsen.

03.07.2020

Kann Sport Augenerkrankungen verlangsamen?

Regelmäßige Bewegung könnte ein zu starkes Wachstum von Blutgefäßen in den Augen verhindern und damit Augenkrankheiten wie der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) vorbeugen. Darauf deutet eine neue Studie mit Mäusen hin.

Viele Frauen leiden zu Beginn der Wechseljahre unter Depressionen.

02.07.2020

Depressionen vor Beginn der Wechseljahre sind keine Seltenheit

Mit der Abnahme der Hormonproduktion in den Wechseljahren sind Frauen anfälliger für eine Reihe von psychischen Problemen. Ein hoher Anteil von ihnen leidet an Depressionen. In einer neuen Studie in der Fachzeitschrift „Menopause“ wurde das häufige Auftreten bestätigt und die wichtigsten Risikofaktoren identifiziert.

Viele Medikamente wie Blutdrucksenker und einige Antibiotika machen die Haut empfindlicher gegenüber Sonnenstrahlung.

02.07.2020

Lichtempfindlich durch Medikamente

Einige Medikamente können die Haut empfindlicher gegenüber der Sonne machen. „Im Winter spielt das kaum eine Rolle, aber jetzt im Sommer kann durch Medikamente das Risiko für Sonnenbrände und andere Hautschäden steigen“, warnt Thomas Benkert, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer. Die lichtbedingte Hautreaktion kann sofort oder verzögert nach einigen Tagen einsetzen.

Bei Milchshakes aus eigener Herstellung gibt es oft Hygieneprobleme.

02.07.2020

Keime in selbstgemachten Milchshakes aus der Eisdiele

Milchshakes sind eine willkommene Erfrischung in den heißen Sommermonaten. Viele Gaststätten und Eisdielen stellen sie selbst her. Verbraucherschützer haben bei Untersuchungen jedoch hohe Gehalte an Enterobakterien und Hefepilzen festgestellt, die auf Hygieneprobleme bei der Herstellung schließen lassen.

Im ersten Drittel der Schwangerschaft leiden viele Frauen unter Übelkeit und Erbrechen.

02.07.2020

Morgenübelkeit in der Schwangerschaft nicht nur morgens

Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft werden häufig unter dem Begriff „Morgenübelkeit“ zusammengefasst. Forscher der University of Warwick weisen jedoch darauf hin, dass diese Symptome bei vielen zu jeder Tageszeit auftreten können.

Lange und helle Kleidung schützt vor Zeckenstichen und somit vor Lyme-Borreliose und FSME. Zecken sollten schnellstmöglich entfernt werden.

01.07.2020

Lange und helle Kleidung schützt vor Zecken

Bei warmen Temperaturen sind Zecken aktiv und warten in der Natur auf eine Blutmahlzeit. Dabei fallen sie aber nicht von Bäumen, wie viele fälschlicherweise annehmen, sondern suchen vom Gras und Unterholz aus nach einem Wirt, zu denen auch der Mensch zählt. Da Zecken Infektionskrankheiten übertragen können, ist es sinnvoll, sich vor Stichen zu schützen.

Wird viel Fruktose in kurzer Zeit aufgenommen, kann dies der Leber schaden.

01.07.2020

Warum Fruktose zu einer Fettleber führen kann

Nach dem Verzehr von Nahrungsmitteln oder Getränken mit Fruktose hilft der Darm, den Fruchtzucker abzubauen, bevor er die Leber erreicht. Das schützt die Leber vor Schäden, wie Forscher in „Nature Metabolism“ berichten. Wird jedoch viel Fruktose in kurzer Zeit aufgenommen, überfordert dies den Darm, was auf Dauer eine Fettlebererkrankung verursachen kann.

Tiefrotes Licht kann nachlassende Sehschwäche aufhalten.

01.07.2020

Tiefrotes Licht verbessert die Sehkraft

Forscher haben eine günstige und zu Hause anwendbare Therapie entwickelt, die Millionen von Menschen mit altersbedingt abnehmendem Sehvermögen helfen könnte. In einer Studie zeigte sich, dass die Betrachtung eines tiefroten Lichts für drei Minuten pro Tag die Sehleistung ab dem mittleren Alter erheblich verbessern kann.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden