Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Nicht nur zu Neujahr: Ein Rauchstopp lohnt das ganze Jahr.

31.01.2020

Rauchen: Es ist nie zu spät zum Aufhören

Raucherentwöhnung bringt viel mehr, als die Lunge nur vor weiteren Schäden zu bewahren. Britische Forscher haben beobachtet, dass sich nach einem Rauchstopp neue, gesunde Zellen in den Atemwegen vermehren. Das führt zu einem besseren Verhältnis von gesunden und durch Rauchen beschädigten Zellen, was wahrscheinlich vor Krebs schützt.

NAI Promo 1.2.2020, Asthma: Tipps zum Inhalieren

31.01.2020

Asthma: Tipps zum Inhalieren

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Februar 2020 liegt in vielen Apotheken bereit. Im aktuellen Titelbeitrag gibt es Informationen zu den Arzneistoffen gegen Asthma, Tipps zur Anwendung und hilfreiche Infoadressen.

Ein neues Medikament könnte Viren abtöten, ohne dabei für den Menschen giftig zu sein.

31.01.2020

Neue Virus-abtötende Substanz auf Zuckerbasis

In einer Kooperation von Wissenschaftlern aus Manchester, Genf und Lausanne wurde eine neue antivirale Substanz aus Zucker entwickelt, die Viren bei einem Kontakt zerstört. Die Wirksamkeit gegen verschiedene Viren wurde bereits nachgewiesen. Die Methode soll künftig bei der Bekämpfung von Virus-Ausbrüchen helfen.

Eine HPV-Impfung kann viele Fälle von Gebärmutterhalskrebs verhindern.

31.01.2020

Gebärmutterhalskrebs in 100 Jahren ausrotten

Gebärmutterhalskrebs könnte mithilfe der HPV-Impfung und einem regelmäßigen Screening innerhalb des nächsten Jahrhunderts weltweit nahezu ausgemerzt werden. In einkommensstarken Ländern könnte das Ziel sogar bis 2040 erreicht werden, so das Ergebnis zweier Studien der Laval-Universität in Kanada.

Auch Frauen mit Typ-1-Diabetes dürfen ihr Baby stillen.

30.01.2020

Typ-1-Diabetes: Sorgt Stillen für Unterzucker?

Muttermilch ist die beste Nahrung für Babys und versorgt sie mit allen wichtigen Nährstoffen. Einige Mütter, die an Typ-1-Diabetes erkrankt sind, fürchten jedoch, dass sie durch nächtliches Stillen unterzuckern. Eine neue Studie zeigt nun, dass diese Sorge bei achtsamer Therapie unbegründet ist.

Ein Ei pro Tag schadet der Gesundheit nicht.

30.01.2020

Ein Ei pro Tag schadet dem Herzen nicht

Fachleute streiten schon lange darüber, ob Eier gut oder schlecht für die Herzgesundheit sind, denn sie enthalten viel Cholesterin. Laut den Ergebnissen aus drei großen Studien, die weltweit mit insgesamt über 170.000 Menschen durchgeführt wurden, kann man pro Tag ein Ei bedenkenlos essen.

Obst und Gemüse könnten vor Demenz schützen.

30.01.2020

Pflanzenstoffe könnten vor Alzheimer schützen

Menschen, die viele flavonolhaltige Lebensmittel wie Früchte, Gemüse und Tee essen und trinken, erkranken mit geringerer Wahrscheinlichkeit an Alzheimer-Demenz. Das geht aus einer neuen Studie hervor, die im Fachblatt Neurology erschienen ist.

Gründliche Handhygiene schützt vor Infektionskrankheiten.

29.01.2020

Hygiene ist der beste Schutz vor Viren

Während das neue Coronavirus die Medien beherrscht, greift im Hintergrund eine andere Viruserkrankung wieder um sich: die Grippe. Wer mit einer Influenza das Bett hüten muss, ist nicht zu beneiden. Vor einer Ansteckung können Hygienemaßnahmen schützen, wenn beispielsweise der Impfschutz noch nicht eingetreten ist oder es keine Schutzimpfung gibt, wie es bei dem neuen Coronavirus der Fall ist.

Spezielle Nanopartikel können Ablagerungen in den Gefäßen verringern.

29.01.2020

Nanopartikel fressen Plaques, die Herzinfarkte verursachen

Wissenschaftler haben Nanopartikel erfunden, die bei einer Gefäßverkalkung die Ablagerungen in den Blutgefäßen von innen heraus auflösen. Auf diese Weise könnten sich in Zukunft Herzinfarkte auf einfache Art und Weise vermeiden lassen, so die Hoffnung der Forscher.

Vier Erkrankungsfälle des Coronavirus sind bekannt.

29.01.2020

Coronavirus hat Deutschland erreicht

In China gibt es seit Dezember einen ungewöhnlichen Ausbruch von Lungenentzündungen, der durch ein neuartiges Coronavirus ausgelöst wurde. Jetzt ist die Erkrankung nach Deutschland gekommen: Vier Personen in Bayern haben sich infiziert. Dennoch sprechen Experten von der „Task Force Infektiologie“ des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und vom Robert Koch-Institut von einem geringen Risiko für die Bevölkerung.

Eisen ist für eine gesunde Entwicklung des Gehirns notwendig.

28.01.2020

Eisen für eine gesunde Hirnentwicklung

Hirnscans von über 1500 Kindern und jungen Erwachsenen zeigen, dass der Eisengehalt in bestimmten Gehirnregionen während der normalen Entwicklung ansteigt und mit den kognitiven Fähigkeiten verbunden ist. Bei einer dieser Regionen zeigte sich ein Zusammenhang zwischen einem niedrigen Eisengehalt und Beeinträchtigungen der Gehirnleistungen.

Das Hormon Oxytocin könnte für Menschen mit Autismus Vorteile bringen.

28.01.2020

Autismus: Oxytocin für bessere soziale Bindung

Das auch als Kuschelhormon bekannte Oxytocin fördert soziale Bindungen. Forscher der Universität Leuven haben es erwachsenen Männern mit Autismus als Nasenspray verabreicht und festgestellt, dass sie dadurch offener für emotionale Bindungen mit anderen waren. Das Hormon wirkte sich noch Monate nach Ende der Behandlung positiv aus.

Eine ketogene Diät könnte auch negative Folgen haben.

28.01.2020

Keto-Diät funktioniert am besten bei kurzer Dauer

Eine ketogene Diät, bei der Kohlenhydrate vermieden werden und fast alle Kalorien aus Fett und Eiweiß stammen, führt schnell zu gesundheitlichen Vorteilen. Nach etwa einer Woche kommt es jedoch auch zu negativen Effekten, wie Forscher der Medizinischen Fakultät in New Haven, Connecticut, bei Tierversuchen mit Mäusen feststellten.

Seit zwölf Jahren sinkt die Zahl der Apotheken.

28.01.2020

Zahl der Apotheken sinkt so stark wie nie zuvor

In Deutschland gab es Ende 2019 noch 19.075 Apotheken. Die Zahl ist im vergangenen Jahr um 348 gesunken. Der Rückgang ist der bislang höchste, der in einem Kalenderjahr verzeichnet wurde. Mit 23 Apotheken pro 100.000 Einwohnern liegt Deutschland deutlich unter dem europäischen Durchschnitt von 31 Apotheken.

Duftstoffe können offenbar beim Lernen helfen.

28.01.2020

Im Schlaf lernen mit Rosenduft

Vokabeln büffeln, während wir schlafen? Das ist eine verlockende Vorstellung. Ganz von allein funktioniert das nicht, aber Wissenschaftler aus Freiburg konnten zeigen, dass zuvor Gelerntes besser hängen bleibt, wenn Schüler beim Lernen und in der Nacht von Rosenduft umgeben sind.

Die Gesellschaft einer anderen Person kann Angst lindern.

28.01.2020

Frauen haben in Gesellschaft weniger Angst

Wirken unheimliche Geräusche weniger furchteinflößend, wenn noch eine andere Person bei uns ist? Das haben Wissenschaftler der Universität Würzburg untersucht und kamen zu einem eindeutigen Ergebnis.

Eine Lichttherapie ist bei einer Herbst-Winter-Depression wirksam.

27.01.2020

Lichttherapie hilft bei Herbst-Winter-Depression

Viele Menschen leiden in der dunklen Jahreszeit vorübergehend unter gedrückter Stimmung und Antriebslosigkeit. Eine Lichttherapie könnte hier Abhilfe schaffen: Eine Auswertung von 21 Studien hat gezeigt, dass sie besser gegen Herbst-Winter-Depressionen wirkt als ein Placebo. Antidepressiva oder einer kognitiven Verhaltenstherapie ist die Lichttherapie jedoch nicht überlegen.

Nächtlicher Lärm schadet dem Herz-Kreislauf-System besonders.

27.01.2020

Verkehrslärm in der Nacht ist besonders gefährlich

Lärm macht krank. Eine neue Übersichtsstudie zeigt nun auf, dass insbesondere eine gestörte Nachtruhe das Risiko erhöht, dass sich eine Herz-Kreislauf-Erkrankung entwickelt. Die Ergebnisse der Arbeit sind in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Annual Review of Public Health“ veröffentlicht.

Die Grippewelle 2020 hat in Deutschland begonnen.

27.01.2020

Grippewelle hat begonnen: Jetzt noch impfen lassen

Die alljährliche Grippewelle nimmt an Fahrt auf: Das zeigt der wöchentliche Bericht der Arbeitsgruppe Influenza am Robert Koch-Institut (RKI). Auch jetzt lohnt es sich noch, sich impfen zu lassen. Besonders Menschen über 60 Jahren, chronisch Kranken, Schwangeren und medizinischem Personal wird die Grippeimpfung empfohlen.

Trockensäfte herzustellen, ist nicht immer ganz einfach.

24.01.2020

Antibiotika-Saft: So klappt die Mischung

Antibiotika-Trockensäfte richtig zuzubereiten, ist nicht einfach. Zu heißes, zu viel, zu wenig oder gar kein Wasser: Wenn Eltern die Trockensäfte selbst auflösen, sind viele Fehler möglich. Viele Apotheker bieten daher an, die richtige Zubereitung zu demonstrieren.

Forscher haben herausgefunden, dass Fettzellen Sonnenlicht wahrnehmen.

24.01.2020

Fettzellen nehmen Sonnenlicht wahr

Forscher aus Cincinnati in den USA haben herausgefunden, dass Fettzellen tief unter der Haut auf UV-Licht reagieren. Ein Mangel an Sonnenlicht könnte demnach das Risiko für Stoffwechselerkrankungen erhöhen, weil die Fettzellen anders arbeiten. Das berichten die Wissenschaftler im Fachblatt Cell Reports.

Stress kann die Haare tatsächlich grau werden lassen.

24.01.2020

Warum Stress für graue Haare sorgt

Im Fachmagazin Nature ist ein Artikel mit der Lösung für ein biologisches Rätsel erschienen: Wissenschaftler der Harvard University haben herausgefunden, warum Stress die Haare grau werden lässt.

Bei Durchfall ist es am wichtigsten, den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen.

23.01.2020

Magen-Darm-Infekte: Was tun bei Durchfall?

Magen-Darm-Infekte gehen in den meisten Fällen mit Durchfall und Erbrechen einher. Welches die vier Haupterreger sind und was man bei Durchfall tun kann, erläuterte Privatdozent Dr. Hans-Jörg Epple von der Charité in Berlin auf dem Apotheker-Fortbildungskongress Pharmacon in Schladming, Österreich.

Krätze lässt sich mit einem Medikament behandeln, das auf die Haut aufgetragen wird.

23.01.2020

Hautparasiten: Krätze erkennen und behandeln

Immer häufiger sehen Ärzte Patienten mit Skabies, auch bekannt als Krätze, in ihrer Praxis. Wie sich die Hautkrankheit äußert und wie man die lästigen Parasiten wieder los wird, erläuterte der Dermatologe Professor Dr. Helmut Schöfer von der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main auf dem Apotheker-Fortbildungskongress Pharmacon in Schladming, Österreich.

Die Zahl der am Coronavirus Erkrankten steigt täglich.

23.01.2020

Coronavirus: Wuhan abgeriegelt

Ein neuartiges Coronavirus sorgt weltweit für Aufregung. Chinesische Behörden haben die Millionenstadt Wuhan abgeriegelt, und die Weltgesundheitsorganisation berät bei einer Krisensitzung, ob der internationale Gesundheitsnotstand auszurufen ist. Wie ist die Gefahr in Europa zurzeit einzuschätzen?

Die Kombination von Rauchen und Alkohol in der Schwangerschaft ist besonders gefährlich.

23.01.2020

Rauchen und Alkohol erhöhen das Risiko für einen plötzlichen Kindstod

Kinder von Müttern, die über das erste Schwangerschaftsdrittel hinaus Alkohol getrunken und geraucht haben, hatten laut einer neuen Studie ein 12-fach erhöhtes Risiko für den plötzlichen Kindstod. Verglichen wurden sie mit Kindern, deren Mütter nicht oder nur bis zum Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels rauchten und Alkohol tranken.

Bei einem Harnwegsinfekt ist der Gang in die Apotheke sinnvoll.

22.01.2020

Blasenentzündung: Apotheker weiß Rat

Wer bei sich eine Harnwegsinfektion vermutet, kann sich zuerst in der Apotheke beraten lassen. „Der Apotheker kennt die Grenzen der Selbstmedikation. Falls nötig, wird er Patienten mit einer Blasenentzündung zum Arztbesuch raten. Wenn das nicht nötig ist, kann er rezeptfreie Arzneimittel empfehlen“, sagte Dr. Christian Ude beim Fortbildungskongress pharmacon. Der Apotheker ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesapothekerkammer.

Lebensmittel in Deutschland sind nur selten mit Pflanzenschutzmittel belastet.Lebensmittel in Deutschland sind nur selten mit Pflanzenschutzmittel belastet.

22.01.2020

Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln gering

Wie stark sind Lebensmittel in Deutschland mit Rückständen von Pflanzenschutzmitteln belastet? Das hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) für das Jahr 2018 ermittelt. Insgesamt war die Anzahl auffälliger Lebensmittel gering, wobei Produkte aus Deutschland und der EU weniger belastet waren als Erzeugnisse aus Nicht-EU-Ländern.

Altbekannte Medikamente können offenbar auch Krebs bekämpfen.

22.01.2020

Krebs mit altbekannten Medikamenten behandeln?

US-Wissenschaftler testeten unzählige Medikamente im Labor auf ihre Wirkung gegen Hunderte von Krebszelllinien. Auf diese Weise haben sie einige Wirkstoffe aufgespürt, die Krebszellen abtöten. Dabei haben sie auch Stoffwechselwege entdeckt, von denen man bisher nicht wusste, dass sie bei Krebserkrankungen eine Rolle spielen.

Nicht-ansteckende Krankheiten könnten auf anderem Wege übertagbar sein.

22.01.2020

Sind Übergewicht, Herzkrankheiten und Diabetes ansteckend?

Kanadische Forscher stellen die Hypothese in den Raum, dass Krankheiten wie Herzschwäche, Krebs und Lungenkrankheiten – von denen man gemeinhin annimmt, dass sie nicht ansteckend sind – doch übertragbar sein könnten.

Marihuana könnte sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System auswirken.

21.01.2020

Erhöht Cannabis das Risiko für Herzprobleme?

Eine Auswertung von Studien, die einen Zusammenhang zwischen Herzerkrankungen und der Verwendung von Marihuana untersuchen, zeigt: Patienten mit einem Risiko für Herzprobleme sollten besser kein Marihuana nehmen oder den Konsum möglichst stark minimieren, bis weitere Studienergebnisse verfügbar sind.

Studenten schlafen schlechter, wenn sie ihr Smartphone intensiv benutzen.

20.01.2020

Smartphones rauben Studenten den Schlaf

Smartphones spielen im Alltag von jungen Menschen eine wichtige Rolle. So viele Vorteile die Geräte auch haben, gibt es doch auch eine Schattenseite: Eine belgische Studie zeigt etwa, dass die Schlafqualität und -dauer von Studenten sinkt, wenn sie häufig das Handy nutzen. Das könnte sich auch auf das Abschneiden von Prüfungen auswirken.

Mit einer Impfung schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch andere.

20.01.2020

Grippe-Impfung schützt auch vor anderen Krankheiten

Ob Masern, Grippe oder eine Lungenentzündung: Viele dieser Erkrankungen lassen sich verhindern. Darauf wies Professor Dr. Thomas Weinke, Experte für Infektiologe am Klinikum Ernst Bergmann in Potsdam, beim pharmacon in Schladming/Österreich hin.

Viele Webseiten im Internet liefern keine vollständigen Gesundheitsinformationen.

17.01.2020

Probiotika: Vorsicht bei Informationen aus dem Internet

Wer Informationen zu Probiotika im Internet sucht, läuft Gefahr, auf unzuverlässige Webseiten zu stoßen, deren Aussagen häufig nicht durch solide wissenschaftliche Beweise gestützt werden. Das hat eine britische Studie ergeben.

Forscher haben Frauen gefragt, ob und warum sie keine Bärte mögen.

17.01.2020

Warum manche Frauen keine bärtigen Männer mögen

Nicht jede Frau findet Gefallen an Männern mit Bart. Laut einer australischen Studie fühlen sich vor allem alleinstehende Frauen mit Kinderwunsch von bärtigen Männern eher abgeschreckt. Die Forscher haben auch untersucht, warum das so ist.

Der Apotheker-Fortbildungskongress Pharmacon findet in diesem Jahr zum 50. Mal statt.

17.01.2020

Jubiläum bei Pharmazeuten-Kongress

Zum 50. Mal findet der Pharmacon-Kongress in Schladming statt. 700 Teilnehmer besuchen in Österreich die große pharmazeutische Fortbildungsveranstaltung. In diesem Jahr im Mittelpunkt: Infektionskrankheiten.

Fettarme Milch könnte uns langsamer altern lassen.

17.01.2020

Fettarme Milch lässt uns langsamer altern

US-Forschern zufolge altern Menschen, die fettarme Milch trinken, möglicherweise deutlich langsamer als Menschen, die Vollmilch trinken. Den Berechnungen nach könne dies einen Unterschied von mehreren Jahren beim biologischen Alter ausmachen.

Eine Studie hat untersucht, wie sich Frauen nach einer Abtreibung fühlen.

17.01.2020

Wie fühlen sich Frauen nach einer Abtreibung?

Die Entscheidung über eine Abtreibung fällt sicher keiner Frau leicht. Wie es ihnen danach ergeht und was ihnen hilft, untersucht das Bundesgesundheitsministerium aktuell in einer Studie. In den USA wurde gerade eine Arbeit zu diesem Thema veröffentlicht, die zeigt: Fast alle Frauen bezeichnen die Entscheidung fünf Jahre später als richtig.

Der Bundestag hat die Widerspruchslösung bei der Organspende abgelehnt.

17.01.2020

Organspende: Bundestag beschließt Reform

Nach dem eigenen Tod einem schwerkranken Patienten Organe spenden: Wer sich dazu bereit erklärt, muss zu Lebzeiten ausdrücklich zugestimmt haben. Daran ändert sich auch in Zukunft nichts, wie der Bundestag gestern beschlossen hat. Damit haben sich die Abgeordneten gegen die viel diskutierte Widerspruchslösung ausgesprochen. Diese hätte vorgesehen, dass jeder Bürger automatisch Organspender ist, wenn er dem nicht zuvor widersprochen hat.

Forscher haben einen möglichen Grund für altersbedingte Rückenschmerzen gefunden.

17.01.2020

Rückenschmerzen durch Schweizer-Käse-Knochen

Veränderungen des Knorpelgewebes und Nervenwachstum an den Wirbelkörpern könnten die Ursache von Rückenschmerzen im Alter sein: Forscher der Johns Hopkins Medicine in Baltimore haben die Situation bei Mäusen untersucht und festgestellt, dass sich Knorpel der Wirbelkörper im Alter in Knochen umwandelt, der einem Schweizer Käse ähnlich sieht. Einwachsende Nerven verursachen dann schon bei normaler Belastung eine Schmerz-Überempfindlichkeit.

Über die Hälfte der Senioren trägt eine Brille mit falscher Sehstärke.

16.01.2020

Viele ältere Menschen haben eine falsche Brille

Einer Studie aus Schweden zufolge sind die Augen von 70-Jährigen insgesamt gut. Sechs von zehn Menschen könnten ihr Sehvermögen aber verbessern, indem sie sich eine Brille zulegen oder die bereits vorhandene anpassen lassen.

Frauen, die häufiger Sex haben, kommen später in die Wechseljahre.

16.01.2020

Spätere Wechseljahre durch mehr Sex?

Frauen, die wöchentlich oder monatlich sexuell aktiv sind, haben laut einer neuen Studie des University College London ein geringeres Risiko, vorzeitig in die Wechseljahre kommen: Bei 28 Prozent von ihnen hatten die Wechseljahre im Vergleich zu gleichaltrigen sexuell inaktiven Frauen noch nicht begonnen.

Ein Kugelschreiber tötet pro Jahr mehr Menschen als ein Blitzeinschlag.

15.01.2020

Kugelschreiber sind tödlicher als ein Blitzeinschlag

Kugelschreiber sind eine alltägliche aber kaum wahrgenommene Gefahrenquelle: Wer unbewusst an ihnen nagt und dabei Kappe oder Clip verschluckt, ist in Lebensgefahr. Allein in Deutschland ersticken pro Jahr bis zu 300 Menschen an Einzelteilen eines Kugelschreibers. Zum Vergleich: Durch einen Blitzeinschlag sind es weniger als zehn Menschen. Darauf weist die Aktion "Das sichere Haus" (DSH) hin.

Im Winter hat Nagelpilz besonders gute Wachstumschancen.

15.01.2020

10 Tipps: Nagelpilz im Winter vorbeugen

Wer im Herbst und Winter gern die Sauna oder das Schwimmbad besucht, nimmt lieber Badeschlappen mit. Hier tummeln sich Sporen des Nagelpilzes nämlich besonders gern. Weil Nagelpilz sehr hartnäckig sein kann, lohnt es sich, auf einige Dinge zu achten, um sich gar nicht erst anzustecken.

Als Hangxiety bezeichnen Experten das Phänomen, wenn der Kater mit psychischen Symptomen einhergeht.

15.01.2020

Angst und Depressionen nach Alkohol?

Wer reichlich Alkohol trinkt, muss am nächsten Tag leider auch mit den unangenehmen Konsequenzen leben. Neben Übelkeit, Schwäche und Kopfschmerzen sind auch psychische Beschwerden bis hin zur Panikattacke möglich.

15.01.2020

Grünes Rezept für Arzneimittelsicherheit

Viele bewährte Medikamente darf der Arzt nicht mehr auf Kassenrezept verordnen. Um aber Patienten Empfehlungen für Arzneimittel zu geben, deren Wirksamkeit gut dokumentiert ist, kann er das seit 2004 existierende Grüne Rezept nutzen. Patienten können ihn auch danach fragen. Der Apotheker berät zu den empfohlenen Präparaten – für deren sichere Anwendung

In vielen Waschmaschinen lauern diverse Keime, vor allem im Bereich der Dichtung.

15.01.2020

Waschmaschine: Dichtung regelmäßig reinigen

Heutzutage wäscht man bei niedrigen Temperaturen, mit wenig Wasser und ohne Bleiche. Feuchtigkeit, Wärme und Nährstoffe können unter solchen Bedingungen dazu führen, dass die Wäsche, die eigentlich sauber werden soll, verkeimt. Forscher von der Hochschule Wangen haben untersucht, wie es mit der Keimbesiedelung von Waschmaschinen genau aussieht.

Hühnersuppe wird gerade bei einer Erkältung gern als Hausmittel verwendet.

15.01.2020

Erkältung: Wie gesund ist Hühnersuppe?

Viele Menschen schwören auf Hühnersuppe mit Nudeln als kulinarisches Allheilmittel, vor allem in der Erkältungszeit. Die Diätassistentin Sandy Allonen vom Beth Israel Deaconess Medical Center erklärt, warum Hühnersuppe tatsächlich Verstopfungen der Nase und andere Erkältungssymptome lindern kann.

Bei der Phagentherapie werden Bakterien mit Viren bekämpft.

15.01.2020

Phagentherapie: Alternative zu Antibiotika?

Manche Bakterien lassen sich schlecht bekämpfen, weil sie gegen Antibiotika resistent geworden sind. In solchen Fällen könnte eine Phagentherapie helfen – die es schon seit langem gibt, die aber wegen verschiedener Bedenken kaum eingesetzt wurde. Forscher aus Kalifornien habe eine Methode entwickelt, mit der sich die Phagen kontrolliert einsetzen lassen.

NAI Promo 15.1.2020, Gefährliche Seuchen

15.01.2020

Gefährliche Seuchen: Die Top 10 der Krankmacher

Die aktuelle Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. Januar 2020 liegt in vielen Apotheken bereit. In der aktuellen Ausgabe startet die neue Serie „Gefährliche Suchen“ mit dem ersten Teil, in dem wir die zehn bedrohlichsten Infektionskrankheiten vorstellen.

Wird das Kniegelenk rechtzeitig operiert, kann man damit noch lange aktiv sein.

14.01.2020

Kniegelenkersatz kommt oft zu spät

Für den besten Nutzen einer Kniegelenksoperation ist entscheidend, dass der Ersatz weder zu früh noch zu spät erfolgt. Die meisten Menschen zögern laut einer US-amerikanischen Studie jedoch viel zu lange. Die Auswirkungen: Mangelnde Beweglichkeit und Folgeerkrankungen.

Obstruktive Schlafapnoe steht offenbar in einem Zusammenhang mit Zungenfett.

14.01.2020

Schlafapnoe: weniger Zungenfett, mehr Luft

Abnehmen ist eine wirksame Behandlung für obstruktive Schlafapnoe, bei es zu Atemaussetzern im Schlaf kommt. Warum genau Abnehmen hilft, war bisher unklar. Jetzt haben Forscher Hinweise darauf gefunden, dass es an weniger Fett in der Zunge liegen könnte.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung gibt Tipps, das Aluminium zu reduzieren.

14.01.2020

So nehmen Sie weniger Aluminium auf

Eine Studie des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) kommt zu dem Ergebnis, dass für manche Bevölkerungsgruppen die Gefahr besteht, gesundheitlich bedenkliche Mengen Aluminium aus der Nahrung oder Körperpflegeprodukten aufzunehmen. Um mögliche Gesundheitsgefahren zu minimieren, geben die Experten Tipps, wie sich die Aufnahme reduzieren lässt.

Die Sterberate bei Krebs nimmt stetig ab.

13.01.2020

Krebs: Sterberate nimmt stetig ab

Der Jahresbericht der Amerikanischen Krebsgesellschaft zeigt, dass die Sterberate bei Krebs von 1991 bis 2017 in den USA um 29 Prozent zurückging. Allein zwischen 2016 und 2017 gab es einen Rückgang von 2,2 Prozent – den größten jemals gemeldeten Wert in einem Jahr.

Wer regelmäßig Tee trinkt, hat eine höhere Lebenserwartung.

13.01.2020

Grüner Tee verlängert das Leben

Laut einer Studie aus China ist der regelmäßige Konsum von grünem Tee mit mehr gesunden Lebensjahren und einer längeren Lebenserwartung verbunden. Besonders deutlich war der Effekt bei langjährigen Teetrinkern.

Die Körpertemperatur hat sich seit mehreren Jahrzehnten geändert.

10.01.2020

Die Körpertemperatur ist im letzten Jahrhundert gesunken

37 Grad Celsius: Dieser Wert gilt seit mehr als hundert Jahren als Normalwert für die Körpertemperatur. Ein Team der Stanford University hatte aber die Vermutung, dass der Wert nicht ganz stimmt. Bei ihrer Untersuchung sind sie zu dem Schluss gekommen, dass die Körpertemperatur während des letzten Jahrhunderts stetig gesunken ist.

Mit der richtigen Ernährung lässt sich Arthrose in einigen Fällen verbessern.

10.01.2020

5 Tipps: Was essen bei Arthrose?

Arthrose ist die häufigste aller Gelenkerkrankungen, die sich durch Schmerzen zum Beispiel in der Hüfte, im Knie oder auch kleineren Gelenken wie den Fingern bemerkbar macht. Durch eine gesunde Ernährung lässt sich die Therapie unterstützen.

09.01.2020

Rauchen schadet auch der Psyche

Die gesundheitlichen Risiken des Rauchens dürften jedem bekannt sein, zu denen beispielsweise Lungenkrebs, Herzerkrankungen und Bluthochdruck zählen. Offenbar wird aber nicht nur der Körper in Mitleidenschaft gezogen: Eine neue Studie der Universitäten in Belgrad und Pristina zeigt nun, dass Rauchen auch die psychische Gesundheit beeinträchtigt.

Nahrungsergänzung verbessert die Samenqualität bei Männern nicht.

09.01.2020

Kinderwunsch: Folsäure und Zink auch für Männer?

Zink und Folsäure werden als Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung für männliche Unfruchtbarkeit bei einem Kinderwunsch angepriesen, obwohl diese Wirkung in Studien bisher nicht eindeutig nachgewiesen wurde. Eine neue Untersuchung der Universität in Utah kommt zu dem Ergebnis, dass die Einnahme dieser Nährstoffe die Samenqualität und die Fruchtbarkeit nicht verbessert.

Statine könnten zusätzlich vor Krebs schützen.

09.01.2020

Schutz vor Krebs: Haben Statine eine doppelte Wirkung?

Statine sind Medikamente, die vor Herzerkrankungen schützen, indem sie den Cholesterinspiegel senken. Es mehren sich Beweise dafür, dass Menschen, die regelmäßig Statine einnehmen, gleich in doppelter Hinsicht davon profitieren: Es sieht ganz danach aus, dass die Medikamente zusätzlich vor verschiedenen Krebserkrankungen schützen.

09.01.2020

Kinderarzneien: die Tücken der Dosierhilfen

Kranken Kindern die notwendigen Arzneimittel zu verabreichen, ist für Eltern alles andere als kinderleicht. Da Kleinkinder noch keine Tabletten schlucken können, werden die meisten Medikamente für diese Altersgruppe als Zäpfchen oder Saft angeboten. Neben dem Geschmack bereitet jedoch die Dosierung von flüssigen Arzneiformen selbst mit den beiliegenden Messhilfen oft Probleme.

Das risikoangepasste Darmkrebsscreening wird zu selten genutzt.

09.01.2020

Bei Darmkrebs in der Familie: Früherkennung ab 40 nutzen

Jede zehnte Person in Deutschland im Alter von 40 bis 54 Jahren hat einen Verwandten ersten Grades mit Darmkrebs. Ihnen wird aufgrund des erhöhten Risikos eine Untersuchung schon ab einem Alter von 40 Jahren empfohlen. Fast die Hälfte der Personen nutzt das Angebot aber nicht.

Wer unter einer nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung leidet, hat oft auch Eisenmangel.Wer unter einer nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung leidet, hat oft auch Eisenmangel.

08.01.2020

Warum eine Fettleber müde macht

Eine Fettleber kann australischen Forschern zufolge dazu führen, dass Eisen vom Körper nicht ausreichend genutzt werden kann. Das macht die Betroffenen müde, so dass es ihnen unter Umständen sehr schwerfällt, die Therapieanweisungen es Arztes – nämlich eine Diät und Sport – zu befolgen.

Viele Patienten in der Notaufnahme sind keine richtigen Notfälle.

08.01.2020

Notaufnahme: 4 von 10 Patienten sind keine Notfälle

Viele kennen die Situation in Notaufnahmen von Krankenhäusern: lange Wartezeiten, überlastete Ärzte und gestresstes Pflegepersonal. Bei vier von zehn Patienten wäre jedoch kein sofortiges Handeln nötig, wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse zeigt. Für solche Fälle ist der ärztliche Bereitschaftsdienst der richtige Ansprechpartner.

Forscher suchen nach Wegen, eine Magenspiegelung angenehmer zu gestalten.

08.01.2020

Magenspiegelung: Mini-Kamera als Kapsel schlucken?

Eine Magenspiegelung ist keine angenehme Prozedur: Ein durch den Mund eingeführter Schlauch verursacht Würgereiz, und Komplikationen sind keine Seltenheit. Zudem kann die Untersuchung nur durch besonders ausgebildetes Fachpersonal ausgeführt werden, was zu langen Wartezeiten führt. Abhilfe schaffen soll eine Mini-Kamera, die als Kapsel geschluckt und von außen gesteuert wird.

Der Rapper Sido ist abhängig von Nasenspray.

08.01.2020

Nasenspray: Musiker Sido kämpft gegen Sucht

Der deutsche Rapper Sido hat in den sozialen Netzwerken mit seiner "Drogen-Beichte" für Aufruhr gesorgt. Doch nicht etwa von Cannabis, Alkohol oder Kokain ist der Musiker abhängig, sondern von vermeintlich harmlosem Nasenspray. Fast jeder greift während der Erkältungszeit hin und wieder zu diesem Arzneimittel. Doch der Langzeitgebrauch birgt Risiken, vor denen Apotheker immer wieder warnen.

Viele Frauen, die unter Herzschwäche leiden, werden nicht richtig behandelt.

08.01.2020

Hälfte der Frauen mit Herzversagen wird falsch behandelt

Mehr Frauen als Männer sterben an Herzversagen, fachsprachlich Herzinsuffizienz. Der Grund dafür ist, dass die Hälfte der Fälle bei Frauen nicht durch einen Herzinfarkt verursacht wird, der mit modernen Methoden behandelt werden kann. Bei ihnen handelt es sich vielmehr um die Langzeitfolgen von Bluthochdruck.

Bislang gibt es für Alzheimer keine Heilung.

08.01.2020

Ultraschall gegen Gedächtnisverlust bei Alzheimer

Sechs Jahre lang haben Forscher der Universitätsklinik für Neurologie in Wien an einer Therapiemethode für Alzheimer und andere neurologische Erkrankungen gefeilt, mit beeindruckendem Ergebnis: Mit ihrer weltweit neuen, nicht-invasiven Ultraschall-Methode können sie Nervenzellen aktivieren und damit zur Regeneration von Hirnfunktionen bei Alzheimer-Kranken beitragen.

In dieser Saison erwarten Experten heftige Grippefälle bei Senioren.

07.01.2020

Experten erwarten schwere Grippefälle bei Senioren

Die Grippesaison ist zwar noch jung, aber die Europäische Seuchenschutzbehörde ECDC wagt bereits eine Prognose: Die derzeit zirkulierenden Stämme lassen schwere Erkrankungen vor allem bei Senioren erwarten.

Der Testosteronspiegel nimmt bei vielen Männern mit dem Alter ab.

06.01.2020

Wann lohnt sich ein Hormon-Check für Männer?

Die gute Nachricht für Männer lautet: Sie kommen nicht in die Wechseljahre. Im Lauf der Zeit produziert der Körper aber oft weniger Hormone. Wie sich das auswirkt und was man dann tun kann, sagt der Freiburger Urologe Dr. Christian Leiber. Er ist Medienbeauftrager der Deutschen Gesellschaft für Andrologie und erster Vorsitzender des Informationszentrums für Sexualität und Gesundheit (ISG).

Auch Babys können an grünem Star erkranken.

06.01.2020

Grüner Star bei Babys: Warnzeichen nicht ignorieren

Ein Glaukom, auch bekannt als Grüner Star, kann in seltenen Fällen auch bei Neugeborenen auftreten. Unbehandelt führt die Augenerkrankung schnell zu Sehstörungen und Erblindung. Bei einigen Anzeichen sollten Eltern wachsam werden und einen Augenarzt aufsuchen.

Ein Google-Programm schlägt Ärzte bei der Diagnose von Brustkrebs.

06.01.2020

Brustkrebs: Google ist Ärzten bei der Diagnose voraus

Mitarbeiter des Unternehmens Google Health haben ein Programm entwickelt, dass Mammografien auswertet. Das System mit Künstlicher Intelligenz (KI) stellte die Diagnose Brustkrebs mit höherer Treffsicherheit als spezialisierte Ärzte. Dennoch sehen die Studienautoren das Programm nicht als Ersatz für menschliche Beurteiler, sondern als Ergänzung.

Ein PSA-Test eignet sich nicht für ein generelles Prostatakrebs-Screening.

06.01.2020

PSA-Test ohne Krebs-Verdacht bringt mehr Schaden als Nutzen

Es klingt verlockend: die Früherkennung von Prostatakrebs für alle Männer. Wissenschaftler des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) haben aber bei der Auswertung der Studienlage festgestellt, dass der PSA-Test zahlreiche Überdiagnosen und unnötige Eingriffe zur Folge hätte, die unangenehme Komplikationen mit sich bringen.

Nur jede fünfte Arzneimittel ist von der Zuzahlung befreit.

06.01.2020

Rabattarzneimittel: Bei 80 Prozent ist eine Zuzahlung fällig

Trotz milliardenschwerer Rekordeinsparungen mit Rabattverträgen befreien Krankenkassen ihre Versicherten nur bei einem von fünf Rabattarzneimitteln von der Zuzahlung. Das zeigen aktuelle Berechnungen des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) zum Jahresbeginn.

Altruismus lindert offenbar das Schmerzempfinden.

06.01.2020

Selbstloses Verhalten lindert Schmerzen

Etwas für andere tun, ohne eine Gegenleistung zu erwarten: Aus früheren Studien weiß man, dass altruistisches Verhalten Wohlbefinden erzeugen kann, etwa weil dadurch das Glückshormon Dopamin freigesetzt wird. Jetzt haben Forscher in mehreren völlig unterschiedlichen Experimenten festgestellt, dass solche Aktivitäten auch die Schmerzempfindung dämpfen können.

18 Krankenkassen erhöhen ihren Zusatzbeitrag.

06.01.2020

18 Krankenkassen erhöhen 2020 den Zusatzbeitrag

Einige Krankenkassen haben ihren Beitragssatz zum Jahreswechsel um bis zu 0,66 Prozentpunkte erhöht, nur zwei Kassen haben ihn gesenkt. Das meldet die Stiftung Warentest. Nicht immer lohnt sich aber ein Wechsel zu einer anderen Krankenkasse.

Bei vielen Männern ist nach einer Prostata-OP der Beckenboden verspannt.

06.01.2020

Beckenbodentraining nach Prostata-OP?

Seit Jahrzehnten gilt eine Stärkung der Beckenmuskulatur als Standardbehandlung für Männer, die nach einer Prostata-Operation unter Harninkontinenz leiden. Das ist aber möglicherweise nicht für jeden der beste Weg, wie eine neue Studie der Universität Texas zeigt.

Ausdauertsport schützt vor einem geistigen Abbau im Alter.

03.01.2020

Sport schützt die graue Substanz des Gehirns

Wissenschaftler vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen haben festgestellt, dass Ausdauertraining den Rückgang der grauen Hirnsubstanz verlangsamt. Wer in der Studie eine gute Fitness der Herz-Kreislaufsystems zeigte, hatte ein größeres Hirnvolumen und mehr der grauen Substanz, die für die geistige Leistungsfähigkeit wichtig ist.

Eine Expertin stellt zwei Diät-Varianten vor, die Erfolg versprechen.

02.01.2020

Abnehmen bei Diabetes: Welche Diät eignet sich am besten?

Für viele Typ-2-Diabetiker ist eine Gewichtsabnahme ein wichtiges Thema. Ob sie gelingt, hängt stark von dem gewählten Ernährungskonzept ab. Elisabeth Höfler, Ernährungsexpertin der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), stellt zwei erfolgversprechende Varianten vor.

Wie gelingt ein gesünderer Lebensstil? Das fragen sich viele Menschen zum Jahresbeginn.Wie gelingt ein gesünderer Lebensstil? Das fragen sich viele Menschen zum Jahresbeginn.

02.01.2020

Gesünder leben im neuen Jahr: Die besten Tipps

Besser essen, weniger sitzen, mehr Bewegung und ausreichend Schlaf: Das sind wichtige Komponenten für einen gesunden Lebensstil. In der Praxis sind diese Ziele aber häufig schwierig umzusetzen. Die Amerikanische Herz-Gesellschaft gibt Tipps, wie es gelingen kann.

Forscher sind auf der Suche nach einem Weg, um Diäten erfolgreich zu gestalten.

02.01.2020

Körperwärme als Schlüssel zum Abnehmen

Die Körpertemperatur im Gehirn zu regulieren, könnte ein Trick für erfolgreiche Diäten sein, so eine neue Studie aus Kalifornien. Wenn die Wissenschaftler bei Mäusen einen Gehirnrezeptor blockierten, der normalerweise die Körperwärme steuert, dann verloren die Tiere stärker an Gewicht.

Wer Vollmilch trinkt, hat gesundheitliche Vorteile, sagen Wissenschaftler.

02.01.2020

Vollmilch hat Vorteile für die Gesundheit

Der Gesundheit zuliebe verzichten viele Menschen auf den Genuss vollfetter Milchprodukte und greifen stattdessen zu fettreduzierten Varianten. Einer neuen Studie aus den USA zufolge sind aber auch Milch, Joghurt oder Käse mit normalem Fettgehalt nicht schädlich.

Im Jahr 2020 werden zahlreiche neue Medikamente zugelassen.

02.01.2020

Resistente Keime und Krebs: Neue Medikamente in 2020

Im Jahr 2020 wird es für viele kranke Menschen neue Therapiemöglichkeiten geben. Der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) rechnet damit, dass mehr als 30 Medikamente mit einem neuen Wirkstoff in Deutschland eingeführt werden. Dazu gehören unter anderem Antibiotika, die resistente Bakterienarten bekämpfen können.

Milch macht Kinder nicht dick, wie eine neue Studie zeigt.

02.01.2020

Für die schlanke Linie: Fettarme Milch oder Vollmilch?

Einer neuen Übersichtsarbeit zufolge haben Kinder, die Vollmilch trinken, ein geringeres Risiko, übergewichtig oder fettleibig zu werden. Dieses Ergebnis stellt die Annahme in Frage, dass fettreduzierte Milch dazu beiträgt, überzählige Kilos zu vermeiden.

Intervallfasten bringt einige positive Auswirkungen für die Gesundheit.

02.01.2020

Neue Studie: Was bringt Intervallfasten wirklich?

Zu Jahresbeginn nehmen sich viele Menschen vor, gesünder zu leben. Eine einfache Methode, dies umzusetzen, könnte intermittierendes Fasten sein. Das zeigt eine neue Übersichtsarbeit im „New England Journal of Medicine“.

Ein flexibler Schulbeginn könnte für besseren Schlaf sorgen.

02.01.2020

Flexibler Schulbeginn sorgt für besseren Schlaf

Schlafmangel unter Jugendlichen ist weltweit ein Problem und erhöht das Risiko für Stoffwechselerkrankungen und Depressionen. An einer Schule in Aachen wurde nun getestet, ob sich ein flexibler Schulanfang als Gegenmittel eignet. Die Schüler schliefen dadurch zwar nicht wesentlich länger, aber ihre Schlafqualität verbesserte sich, was sich positiv auf ihr Wohlbefinden und ihre Konzentration auswirkte.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden