Das aponet.de-Archiv

Die Nachrichten aus dem gewählten Monat:

Raps könnte eine gute pflanzliche Proteinquelle sein.

30.09.2020

Pflanzliche Proteine: Raps- statt Sojaschnitzel?

Soja ist wegen seines hohen Eiweißgehalts bei Vegetariern und Veganern eine beliebte Fleischalternative. Deutsche Forscher haben herausgefunden, dass Raps sich dafür ebenso gut eignen könnte. Ein weiterer Vorteil: Die Proteine können aus den Resten der Rapsölproduktion gewonnen werden.

NAI Promo 1.10.2020, Antibiotika

30.09.2020

Antibiotika richtig einsetzen

Antibiotika sind für uns heute so selbstverständlich wie elektrisches Licht oder das Telefon. Das war aber nicht immer so. Seit nicht einmal hundert Jahren stehen der Medizin antibiotische Wirkstoffe zur Verfügung. In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Oktober 2020 lesen Sie mehr zu den lebensrettenden Arzneimitteln.

Was die Abwehrkräfte stärkt, lesen Sie hier.

30.09.2020

Fit für den Herbst: Das stärkt die Abwehr

Das ganze Jahr über schützt uns das Immunsystem vor Krankheitserregern. Wird es draußen ungemütlich, sind die meisten automatisch weniger an der frischen Luft. Doch die trockene Heizungsluft tut den Schleimhäuten aber nicht gut: Sie trocknen aus, Viren und Bakterien können leichter zuschlagen. Mit welchen Mitteln man es Krankheitserregern schwer macht und warum sich eine gute Selbstfürsorge positiv auf das Immunsystem auswirkt, lesen Sie hier.

Die Grippe ist längst nicht so tödlich wie Covid-19.

30.09.2020

Covid-19 ist viel tödlicher als die Grippe

Das Risiko, an einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus zu sterben, steigt mit zunehmendem Alter dramatisch. Dies zeigt eine neue Metaanalyse aus den USA. Und verglichen mit einer saisonalen Grippe erweist sich Covid-19 als zehnmal tödlicher.

Vitamin D ist bei einer Coronavirus-Infektion vorteilhaft.

30.09.2020

Corona: Guter Vitamin D-Spiegel schützt vor schwerem Verlauf

Patienten, die wegen Covid-19 ins Krankenhaus aufgenommen wurden, haben ein deutlich geringeres Risiko für Bewusstlosigkeit, Sauerstoffmangel und Tod, wenn ihr Vitamin-D-Spiegel ausgeglichen ist. Ein guter Vitamin-D-Status war zudem mit niedrigeren Entzündungswerten verbunden. Dies berichten US-Wissenschaftler von der Boston University School of Medicine.

Protonenpumpenhemmer, die bei Sodbrennen eingesetzt werden, erhöhen das Risiko für Diabetes.

29.09.2020

Säureblocker erhöhen das Diabetes-Risiko

Medikamente, die gegen säurebedingte Magenprobleme wie Sodbrennen helfen, können bei jahrelanger Anwendung das Risiko für Typ-2-Diabetes erhöhen. Dies geht aus einer US-amerikanischen Studie hervor, an der über 200.000 Personen teilnahmen.

29.09.2020

Tätowierte Haut schwitzt weniger

Forscher warnen: Tätowierungen beeinträchtigen das Schwitzen. Gerade bei Menschen, die besonders stark tätowiert sind, kann dies zum Problem werden: Schwitzen schützt den Körper nämlich vor einer Überhitzung und reguliert die Körpertemperatur.

In einigen Regionen Deutschlands kann man sich gegen Grippe impfen lassen.

29.09.2020

Apotheken: Hier kann man sich gegen Grippe impfen lassen

Die Grippe kann, anders als eine banale Erkältung, einen schweren Verlauf nehmen. Zum Glück gibt es eine wirksame Impfung dagegen, die man sich künftig auch in einigen Apotheken verabreichen lassen kann. In welchen Regionen es entsprechende Modellvorhaben gibt, lesen Sie hier.

Treten Wechseljahresbeschwerden auf, steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

28.09.2020

Wechseljahresbeschwerden können das Herz belasten

Viele Frauen in den Wechseljahren leiden unter Symptomen wie Hitzewallungen, Schlafstörungen oder Kreislaufproblemen. Einer neuen Studie zufolge erhöht das Auftreten von zwei oder mehr solcher Symptome das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diese Ergebnisse wurden auf der virtuellen Jahrestagung der Nordamerikanischen Menopause Gesellschaft vorgestellt.

Einige Lebensmittel können das Risiko für Darmkrebs senken.

28.09.2020

Diese Lebensmittel schützen vor Darmkrebs

Obst, Gemüse, Milchprodukte, Ballaststoffe und einige Vitamine und Mineralien senken möglicherweise das Risiko für Darmkrebs. Rotes Fleisch und Alkohol tragen dagegen wahrscheinlich zur Entstehung der Krankheit bei. Das sind die Ergebnisse einer studienübergreifenden Auswertung, die in der Zeitschrift „Gut“ erschienen ist.

Ältere Menschen vertragen nicht mehr so viel Alkohol wie jüngere.

28.09.2020

Senioren müssen bei Alkohol aufpassen

Bei älteren Menschen können schon geringere Mengen Alkohol zum Problem werden. Zum einen kann der Körper Alkohol nicht mehr so gut abbauen wie in jüngeren Jahren, zum anderen kann Alkohol einige chronische Krankheiten weiter verschlechtern. Hinzu kommen Wechselwirkungen mit Medikamenten, die nicht unterschätzt werden dürfen.

Ausdauersport kann das Gedächtnis fördern.

28.09.2020

Sport fördert das Gedächtnis

Unser Körper schüttet nach Ausdauersport bestimmte Substanzen aus, die ein Gefühl der Euphorie auslösen. Und nicht nur das: Neurowissenschaftler der Universität Genf zeigten, dass diese Botenstoffe auch das Gedächtnis fördern – selbst nach kurzen sportlichen Aktivitäten.

Forscher haben hochwirksame Antikörper gegen das Coronavirus identifiziert.

28.09.2020

Passive Impfung gegen Covid-19 ist auf gutem Weg

Forscher der Charité in Berlin haben untersucht, welche Antikörper Personen gebildet haben, die mit Covid-19 infiziert waren. Unter fast 600 verschiedenen Antikörpern haben sie besonders wirksame ausgewählt und im Labor künstlich hergestellt. Daraus soll nun eine passive Impfung hergestellt werden, wie die Forscher im Fachmagazin „Cell“ berichten.

Hunde sind der in der Lage, Covid-19 am Geruch zu erkennen.

28.09.2020

Flughafen Helsinki setzt Hunde für Covid-19-Test ein

Am Flughafen Helsinki gibt es neuerdings zehn tierische Mitarbeiter, die mit Covid-19 infizierte Personen mit nahezu hundertprozentiger Genauigkeit aufspüren. Die speziell geschulten Hunde sind schneller als jeder Labortest und arbeiten hochpräzise in drei Schichten rund um die Uhr.

Tabakkonsum fordert jährlich fast 2 Millionen Herztode.

24.09.2020

Tabak verursacht 1,9 Millionen Herztode pro Jahr

20 Prozent aller Todesfälle durch die koronare Herzkrankheit gehen auf das Konto von Tabak. Davon sind längst nicht nur ältere Menschen betroffen, sondern auch jüngere. Dies geht aus einem neuen Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervor.

Es gibt offenbar Zusammenhänge zwischen körperlicher Arbeit und einem ungesunden Lebensstil.

24.09.2020

Lässt uns harte Arbeit schneller altern?

Schon im jungen Erwachsenenalter beschleunigen körperlich anstrengende Arbeit und schlechte Lebensstilgewohnheiten das biologische Altern. Körperliche Aktivität in der Freizeit wirkt dagegen wie ein Jungbrunnen, berichten Wissenschaftler der Universität Jyväskylä in Finnland.

Am 25. September 2020 findet der Weltapothekertag zum zehnten Mal statt.

24.09.2020

Apotheker fördern weltweit die Gesundheit

„Globale Gesundheit umwandeln“: Das ist das Motto des Weltapothekertag am 25. September, der in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal stattfindet. Dieser Tag soll darauf aufmerksam machen, wie sich Apotheker überall auf der Welt für die Gesundheit der Menschen einsetzen.

Gewichtsdecken können Schlafstörungen nachweislich reduzieren.

24.09.2020

Schwere Bettdecken gegen Schlaflosigkeit

Mehrere Kilogramm schwere Decken, auch bekannt als Gravity- oder Gewichtsdecken, können Schlafstörungen auf einfache und sichere Weise enorm verbessern. Patienten, die solche Decken verwendet hatten, schliefen besser und fühlten sich tagsüber weniger müde. Dies berichten schwedische Forscher in der Fachzeitschrift „Journal of Clinical Sleep Medicine.“

Senioren sind heute leistungsfähiger als vor 30 Jahren.

24.09.2020

Senioren sind heute leistungsfähiger als vor 30 Jahren

Die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit älterer Menschen ist heutzutage besser als bei gleichaltrigen Menschen vor drei Jahrzehnten. Dies ist das Ergebnis aus zwei Studien, die Forscher der Universität Jyväskylä in Finnland durchgeführt haben.

Bei einer Allergie gegen Karotten hilft es nicht, das Gemüse zu erhitzen.

23.09.2020

Karotten-Allergie: Erhitzen schützt nicht zuverlässig

Viele Menschen sind gegen rohe Karotten allergisch, vertragen sie aber besser, wenn sie gekocht wurden. Das liegt daran, dass sich die Struktur des Allergens beim Kochen verändert. Darauf kann man sich aber nicht verlassen: Sinkt die Temperatur wieder, kehrt das Allergen in seine ursprüngliche, allergieauslösende Struktur zurück.

So steht es um die sexuelle Gesundheit der Deutschen.

23.09.2020

So steht es um das Sexleben der Deutschen

Die meisten Deutschen haben vier bis fünf Mal pro Monat Sex. Über Krankheiten wie Aids, Syphilis oder Tripper, die durch Geschlechtsverkehr übertragen werden, wird jedoch nicht häufig genug gesprochen - nicht einmal mit dem eigenen Partner. Dies zeigen erste Daten einer repräsentativen Studie zur Sexualität Erwachsener in Deutschland.

Eine gesunde Ernährung ist offenbar wichtiger als ein gesundes Gewicht.

22.09.2020

Gesundes Essen ist wichtiger als das Gewicht

Abnehmen ist häufig eine frustrierende Angelegenheit. Eine neue Studie zeigt nun jedoch, dass ein Gewichtsverlust nicht immer unbedingt notwendig ist. Viele der Gesundheitsrisiken, die mit Übergewicht verbunden sind, können nämlich reduziert werden, indem man sich gesund ernährt.

Ein Experte erklärt, wie gefährlich Covid-19 für die Herzgesundheit ist.

22.09.2020

Herzgesundheit: So gefährlich ist Covid-19 wirklich

Mediziner aus Deutschland und den USA haben beobachtet, dass relativ viele Menschen, die an Covid-19 erkrankt waren, anschließend auffällige Herzbefunde zeigen. Berichte über plötzliche Herztode bei genesenen Sportlern schürten zusätzlich Besorgnis. Warum trotzdem kein Grund zur übermäßigen Besorgnis besteht, erläutert Prof. Eike Nagel vom Institut für experimentelle und translationale kardiovaskuläre Bildgebung der Universitätsmedizin Frankfurt.

Gemeinsame Zeit mit Freunden macht offenbar glücklicher als mit der Familie.

22.09.2020

Wer macht uns glücklicher: Freunde oder Familie?

Die meisten Menschen halten die mit der Familie verbrachte Zeit für den Schlüssel zum Glück. US-Forscher haben jedoch beobachtet, dass gemeinsame Zeit mit Freunden das Wohlbefinden von Menschen noch mehr fördert. Warum man Partner und Kinder trotzdem nicht zu Hause lassen und stattdessen mit Freunden ausgehen muss, erläutern die Forscher im Fachblatt „Journal of Personality and Social Psychology“.

Eine Brille könnte vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen.

22.09.2020

Schützt eine Brille vor dem Coronavirus?

Forschern in China ist aufgefallen, dass bei dem Ausbruch des neuartigen Coronavirus in Wuhan im Dezember vergangenen Jahres nur wenige Patienten mit Brille ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Beim näheren Hinsehen hat sich dieser Eindruck bestätigt.

Häufig bilden sich die Aphthen in der Mundschleimhaut im Bereich der Unterlippe.

22.09.2020

Schmerzhafte Aphthen selbst behandeln

Aphthen können richtig fies sein. So klein sie mitunter sind, so sehr schmerzen sie vielfach. Bei kleinen Aphthen können Lokaltherapien die Beschwerden häufig lindern. Dazu empfehlen Apotheker mehrere Arzneimittel zur Selbstbehandlung.

Eine Schwangerschaft kann MS hinauszögern.

21.09.2020

Schwangerschaft verzögert das Auftreten von Multipler Sklerose

Eine Schwangerschaft kann den Beginn von Multipler Sklerose (MS) um mehr als drei Jahre verzögern. Das haben australische Forscher durch die Auswertung einer großen Datenbank mit mehr als 70.000 MS-Patienten herausgefunden.

Schuppenflechte ist nicht nur eine Hautkrankheit.

21.09.2020

Schuppenflechte: Risiko für Herz und Gefäße

Auch bei einer leichten Schuppenflechte ist die Wahrscheinlichkeit für Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht. Dabei steigt das Risiko mit dem Schweregrad der Schuppenflechte. Schwedische Wissenschaftler raten deshalb dazu, bei Schuppenflechte nicht nur die Haut, sondern auch den Stoffwechsel und den Blutdruck im Auge zu behalten.

Ein heißes Bad beeinflusst diverse Werte bei Diabetes positiv.

21.09.2020

Heißes Bad beeinflusst Diabetes positiv

In Japan haben die meisten Wohnungen eine Badewanne, und ein heißes Bad zählt dort zu den traditionellen Lebensgewohnheiten. Dies scheint sich bei Personen mit Typ-2-Diabetes positiv auszuwirken: Patienten, die regelmäßig heiß badeten, hatten deutlich bessere Werte als jene, die nur selten badeten.

Auf Treffen mit Freunden und Familie wollen trotz Corona-Pandemie nicht mehr so viele Menschen verzichten.

21.09.2020

Corona: Treffen mit Freunden und Bekannten nehmen zu

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie normalisiert sich der Alltag bei vielen wieder. Nur noch 60 Prozent der Deutschen geben in einer Befragung an, sich seltener mit Freunden, Bekannten oder der Familie zu treffen. Anfang Juni schränkten sich in dieser Hinsicht noch knapp 80 Prozent ein.

Ärzte verordnen zu häufig Reserveantibiotika.

21.09.2020

Ärzte verordnen zu oft Reserveantibiotika

Es gibt Antibiotika, die nur für Ausnahmefälle vorgesehen sind. Diese sogenannten Reserveantibiotika sollen eigentlich nur dann verschrieben werden, wenn andere Medikamente nicht mehr wirken. Trotzdem kommen sie viel zu häufig zum Einsatz, wie das Wissenschaftliche Institut der Krankenkasse AOK (WIdO) meldet.

Forscher hoffen auf ein Medikament gegen Magersucht.

21.09.2020

Forscher testen Medikament gegen Magersucht

Magersucht ist eine schwere Erkrankung, die überwiegend Frauen trifft und lebensbedrohlich sein kann. In der Regel wird Magersucht psychotherapeutisch behandelt, denn ein Medikament dagegen gibt es bisher nicht. Das könnte sich in Zukunft vielleicht ändern.

Wer schlecht schläft, ist am nächsten Tag oft schlecht gelaunt.

21.09.2020

Emotional stabiler durch mehr Schlaf

Nach einer kurzen Nacht reagieren Menschen emotionaler auf stressige Ereignisse und haben weniger Freude an den guten Dingen, die der kommende Tag mit sich bringt. Das gilt besonders für Erwachsene mit chronischen Erkrankungen.

Smartphones sind heute ständige Begleiter. Die vielen Daten ihrer Nutzer, die sie aufzeichnen, lassen sich auch für gesundheitliche Zwecke einsetzen.

18.09.2020

Wie Smartphones bei psychischen Erkrankungen helfen

Smartphones haben einen schlechten Ruf, was ihren Einfluss auf die psychische Stabilität ihrer Nutzer angeht. Doch die Benutzerdaten, die Rückschlüsse auf Aufenthaltsorte, Aktivitäten und sogar Gefühle zulassen, könnten Vorhersagen zu psychischen Erkrankungen erlauben. Forscher der Harvard Medical School wollen damit die Versorgung von Menschen mit Schizophrenie, bipolarer Störung und weiteren psychischen Krankheiten verbessern.

Wer sich im mittleren Alter fit hält, beugt langfristig vielen Erkrankungen vor.

18.09.2020

Gesunder Lebensstil senkt das Risiko für Bluthochdruck

Die "Life´s simple 7" (LS7) der Amerikanischen Herzgesellschaft umfassen sieben Kriterien für eine herzgesunde Lebensführung. Wer sich im mittleren Alter daran hält, hat ein deutlich niedrigeres Risiko, Jahre später einen Bluthochdruck zu bekommen. Das schreiben Forscher in der Fachzeitschrift der US-amerikanischen Herzgesellschaft.

Fieber und Husten gehören zu den häufigsten Symptomen von Covid-19.

16.09.2020

Wird Covid-19 eine saisonale Erkrankung?

Viele Atemwegserkrankungen treten gehäuft in der kalten Jahreszeit auf. Ob dies auch auf das neue Coronavirus zutrifft, ist noch nicht ganz klar. Laut einer neuen Übersichtsarbeit halten Wissenschaftler es aber für wahrscheinlich, dass auch Covid-19 in Ländern mit gemäßigtem Klima saisonabhängig auftreten wird. Dies wird ihrer Einschätzung nach allerdings erst der Fall sein, wenn in der Bevölkerung eine Herdenimmunität besteht. Die Arbeit ist in „Frontiers in Public Health“ erschienen.

Psychische Erkrankungen wie Depression und Angststörungen haben einiges gemeinsam, aber es bestehen auch deutliche Unterschiede.

16.09.2020

Depression und Angst: weniger ähnlich als gedacht

Angst und Depression werden als eng miteinander verbunden angesehen. Nun wurde erstmals gezeigt, dass es zwischen Depressionen und Angstzuständen Unterschiede in Bezug auf den Fettstoffwechsel und Entzündungen gibt. Diese Ergebnisse wurden auf dem Kongress der europäischen wissenschaftlichen Vereinigung für Neuropsychopharmakologie „ECNP“ vorgestellt.

Ob Bus, Schiff oder Bahn: Die Reisekrankheit kann in fast jedem Verkehrsmittel auftreten.

16.09.2020

Reisekrankheit lässt sich durch Training reduzieren

Etwa jeder Dritte ist sehr anfällig für Reisekrankheit, die nicht nur bei Fahrten in Autos und Schiffen, sondern auch in Fahrsimulatoren oder bei der Verwendung von Virtual-Reality-Headsets auftreten kann. Forschern ist es gelungen, Reisekrankheit durch ein Training des räumlichen Vorstellungsvermögens um mehr als die Hälfte zu reduzieren.

Ein aktiver Lebensstil tut Herz und Kreislauf gut und trägt dazu bei, das Gewicht zu halten. Alles Faktoren, die einer Demenz vorbeugen.

16.09.2020

Demenz: mehr als 40 Prozent der Fälle wären vermeidbar

Bisher kannten Wissenschaftler neun Risikofaktoren, die mit der Entstehung von Demenz zusammenhängen und beispielsweise durch einen gesunden Lebensstil beeinflussbar sind. Nun sind möglicherweise drei dazugekommen. Würde man alle zwölf minimieren, so ließe sich das Risiko für eine Demenz massiv verringern. Dies berichten Forscher in der Fachzeitschrift „The Lancet“.

Ganz so karg muss die Mahlzeit vielleicht nicht sein, aber etwas Verzicht wirkt sich auf die Lebensdauer aus.

15.09.2020

Wie Kalorien, Körpertemperatur und Lebensdauer zusammenhängen

Eine geringe Kalorienzufuhr hat viele gesundheitliche Vorteile, die von einer längeren Lebensdauer bis hin zu einem geringeren Risiko für Krebs, Herzerkrankungen, Diabetes und Alzheimer reichen. Dabei scheint eine verringerte Körpertemperatur eine entscheidende Rolle zu spielen. Diese Ergebnisse aus Experimenten mit Mäusen wurden in „Science Signaling“ veröffentlicht.

Eine Kopfmassage von einem lieben Menschen hilft, Stress abzubauen.

15.09.2020

Schon kurze Pausen und Massagen lindern Stress

Ein paar Minuten Auszeit oder eine zehnminütige Massage steigern die geistige und körperliche Entspannung enorm – im direkten Vergleich schneiden Massagen dabei etwas besser ab. Das beschreiben Psychologen der Universität Konstanz in der Zeitschrift „Scientific Reports“.

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um die richtige Ernährung bei hohem Cholesterin.

15.09.2020

Faktencheck: Richtige Ernährung bei hohem Cholesterin

Gutes Essen hält gesund. Aber welche Lebensmittel haben worauf Einfluss? Und wo liegen die Grenzen einer gesunden Ernährung? In der aktuellen Ausgabe der neuen Apotheken Illustrierten vom 15. September startet eine neue Serie, in der wir Fakten und Mythen rund um die Ernährung überprüfen. Im ersten Teil geht es um hohes Cholesterin.

Der Erreger der Afrikanischen Schweinepest findet sich mittlerweile auch bei Wildschweinen in Deutschland.

15.09.2020

Afrikanische Schweinepest: Keine Gefahr für den Menschen

Die am 10. September 2020 erstmals in Deutschland bei einem Wildschwein festgestellte Afrikanische Schweinepest (ASP) stellt für den Menschen keine Gesundheitsgefahr dar. Das meldete das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einer Pressemitteilung.

Durch bewusstes Atmen könnte sich der Blutdruck senken lassen.

14.09.2020

Achtsames Atmen könnte den Blutdruck senken

Bluthochdruck tut nicht weh, schädigt aber auf lange Sicht die Gefäße im Körper. US-Forscher haben möglicherweise eine Methode gefunden, wie sich der Blutdruck auf einfache Weise senken lassen könnte: mit Achtsamkeit und einer bewussten Atmung.

Das Tragen einer Maske kann den Covid-19-Verlauf mildern.

14.09.2020

Covid-19: Mildere Verläufe und Immunität durch Masken?

Stoffmasken und OP-Masken schützen ihren Träger nicht vollständig vor einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus. Einer neuen Theorie zufolge lässt sich auf diese Weise jedoch die Menge an aufgenommenen Viruspartikeln so stark reduzieren, dass es bei einer Ansteckung nur zu einem milden oder sogar symptomlosen Verlauf kommt.

Jedes zehnte Schweinefleischprodukt ist mit Hepatitis E verunreinigt.

14.09.2020

Hepatitis E: Schweinefleisch ist oft verunreinigt

Das Hepatitis-E-Virus (HEV) kann eine akute Virushepatitis auslösen und bei Risikopatienten sogar zu Leberversagen führen. Übertragen wird der Erreger über rohes Fleisch und verunreinigtes Wasser. Deutsche Wissenschaftler haben nun untersucht, wie häufig handelsübliche Schweineleber und Schweinefleischprodukte mit dem Virus kontaminiert sind.

Apotheker in Nordrhein-Westfalen helfen künftig Opfern häuslicher Gewalt.

11.09.2020

Apotheker helfen bei häuslicher Gewalt

Häusliche Gewalt hat infolge der Coronavirus-Pandemie in vielen Ländern zugenommen, auch in Deutschland. In Nordrhein-Westfalen sollen Betroffene künftig in Apotheken mithilfe eines Codeworts unauffällig um Hilfe bitten können.

Fett an den Beinen könnte vor Bluthochdruck schützen.

11.09.2020

Dicke Beine können Vorteile haben

Fetteinlagerungen am Bauch gelten als ungesund, das ist allgemein bekannt. Bei Fett an den Beinen könnte dies ganz anders aussehen: Erwachsene mit dickeren Beinen haben laut neuen Untersuchungen sogar ein geringeres Risiko für Bluthochdruck. Diese Ergebnisse wurden auf der virtuellen Jahrestagung der Amerikanischen Herzgesellschaft (AHA) präsentiert.

Eine Sprachtherapie nach einem Schlaganfall braucht Zeit.

11.09.2020

Sprachtherapie nach Schlaganfall braucht Zeit

Wenn es darum geht, Sprachstörungen nach einem Schlaganfall zu behandeln, ist eine intensive und kurze Therapie nicht unbedingt die beste. Wissenschaftler berichten, dass die Wiederherstellung der verlorenen Sprache eher einem Marathon gleicht und kein Sprint ist. Wichtig ist jedoch, frühzeitig damit anzufangen.

Probiotika können Kindern helfen, die unter Ekzemen leiden.

11.09.2020

Probiotika lindern Ekzeme bei Kindern

Eine probiotische Therapie der Haut verbessert bei Kindern mit Ekzemen die Bakteriengemeinschaft der Haut. Auch die Schwere der Erkrankung ging zurück und die Lebensqualität der Kinder nahm zu. Die Verbesserungen hielten bis zu acht Monate nach dem Ende der Behandlung an.

Nicht alle rezeptfreien Medikamente sind harmlos.

10.09.2020

Hoher Blutdruck? Bei diesen Erkältungsmitteln müssen Sie aufpassen

Grippe- und Erkältungsviren machen die Runde. In der Apotheke gibt es viele Medikamente gegen Kopf- und Gliederschmerzen, Halsweh, Husten oder Schnupfen. Wer unter hohem Blutdruck oder einer Herzerkrankung leidet, muss bei einigen rezeptfreien Erkältungsmitteln jedoch aufpassen.

Die Zahl der FSME-Infektionen nimmt zu.

10.09.2020

Mehr FSME-Fälle in Deutschland als je zuvor

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist eine gefährliche Viruserkrankung des Gehirns und der Hirnhäute, die durch Zecken übertragen wird. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet, dass es in diesem Jahr 14 Prozent mehr FSME-Fälle gab als 2018 im vergleichbaren Zeitraum – dem Jahr mit der bisher höchsten Anzahl solcher Fälle.

Wer konzentriert an etwas arbeitet, verschwendet seltener Gedanken an Essen.

10.09.2020

Konzentriertes Arbeiten schützt vor Heißhunger

Wer beim Essen zum Beispiel durch den Fernseher abgelenkt ist, isst schnell mehr als nötig. Andersherum sorgt hochkonzentriertes Arbeiten offenbar dafür, dass man erst gar nicht an die Schokolade in der Schublade denkt und auch kein Verlangen aufkommt.

Bluthochdruck und Diabetes sind echte Volkskrankheiten.

10.09.2020

Schaden Bluthochdruck und Diabetes dem Gehirn?

Eine neue Studie liefert Hinweise darauf, dass Bluthochdruck und Typ-2-Diabetes nicht nur den Körper betreffen, sondern auch das Gehirn und das Denken. Diese Auswirkungen sind schon im mittleren Alter sichtbar, berichten Wissenschaftler im Fachblatt „Nature Communications“.

Hier lesen Sie mehr zum Proteinbedarf von Sportlern.

09.09.2020

So viel Eiweiß brauchen Sportler

Um Muskeln aufzubauen, braucht der Körper - neben dem richtigen Trainingsprogramm - genug Eiweiß. Viele Sportler setzen daher auf spezielle Proteinshakes oder Riegel. In den meisten Fällen ist das jedoch nicht nötig, wie Experten der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in einer aktuellen Stellungnahme schreiben.

Schmerzmittel sollten nur mit Bedacht eingenommen werden.

09.09.2020

Nierenschwäche: Schmerzmittel nur mit Bedacht nehmen

Damit Schmerztabletten wirken, müssen sie in der richtigen Dosierung eingenommen werden. Doch wenn die Niere nicht richtig arbeitet, muss diese häufig angepasst werden.

Männer sind eher Nachteulen, Frauen eher Morgenmenschen.

08.09.2020

Tagesrhythmus ist bei Männern und Frauen unterschiedlich

Schlaf, Stoffwechsel, Herzschlag oder Hunger: Viele Prozesse unseres Körpers unterliegen bestimmten Rhythmen. Diese sind offenbar bei Männern und Frauen unterschiedlich, wie US-Forscher herausgefunden haben.

Veganern fehlt es offenbar häufig an Jod.

08.09.2020

Vegane Ernährung: Häufig fehlt es an Jod

Wer auf Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte verzichtet, nimmt häufig zu wenig Jod zu sich. Das zeigen Ergebnisse eines Studienprojekts des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Bei einigen Veganern deuten die Ergebnisse sogar auf eine schwere Unterversorgung mit dem Spurenelement hin.

Kinder haben oft nur Magen-Darm-Probleme, wenn sie an Covid-19 erkranken.

08.09.2020

Corona: Kinder haben häufig Magen-Darm-Symptome

Kinder, die sich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 angesteckt haben, zeigen oft gar keine Symptome. Und wenn doch, dann sehen diese oft anders aus als bei Erwachsenen: Eine Studie unter knapp 1.000 Kindern in Großbritannien ergab, dass etwa ein Fünftel der Kinder mit Covid-19 Durchfall, Erbrechen und Bauchkrämpfe hatten.

Juckreiz nicht nachzugeben, ist oft gar nicht so leicht.

08.09.2020

Juckreiz: Besser streicheln als kratzen

Bei Juckreiz nicht nachzugeben und die Haut zu kratzen, kann eine große Herausforderung sein. Stattdessen kann Streicheln und Reiben möglicherweise Abhilfe schaffen, wie Forscher aus den USA herausgefunden haben.

Mithilfe von Bienengift könnte sich die Krebstherapie möglicherweise verbessern lassen.

08.09.2020

Gift der Honigbiene zerstört Krebszellen

Der Stich einer Biene ist schmerzhaft, und das Gift kann mitunter starken Juckreiz und Schwellungen hervorrufen. Eine neue Laborstudie zeigt nun, dass Bienengift auch positive Eigenschaften hat: Die darin enthaltene Substanz Melittin kann offenbar das Wachstum besonders aggressiver Brustkrebszellen unterdrücken.

Eine Erkältung bereitet das Immunsystem gut auf andere Viren vor.

08.09.2020

Wie eine Erkältung vor der Grippe schützt

Eine Erkältung ist lästig, aber sie könnte einen positiven Nebeneffekt haben: Rhinoviren, die häufigsten Verursacher von Erkältungen, können verhindern, dass Grippeviren die Atemwege infizieren. Der Grund dafür ist vermutlich, dass die Erkältungsviren das Immunsystem des Körpers in Schwung bringt.

Visiere sind keine gute Alternative zu Gesichtsmasken.

08.09.2020

Corona: Visier schützt nicht so gut wie Maske

Gesichtsvisiere und Masken mit einem Ventil sind zum Schutz vor einer Ausbreitung des Coronavirus weniger geeignet als Mund-Nasen-Schutz oder herkömmliche Stoffmasken. Das haben amerikanischen Forscher der Florida Atlantic University nun mit einer Video-Untersuchung visualisiert.

Reizdarm-Patienten müssen nicht unbedingt auf Brot verzichten.

07.09.2020

Reizdarm: Muss ich wirklich auf Brot verzichten?

Weizenprodukte stehen unter Verdacht, bei Patienten mit Reizdarm-Syndrom Blähungen, Verdauungsprobleme und Schmerzen auszulösen. Die Betroffenen verzichten dann oft auf Brot und andere Lebensmittel, die Weizen enthalten. Das ist aber nicht unbedingt notwendig, wie eine Studie zeigt.

Schon wenig Alkohol erhöht das Risiko für Übergewicht drastisch.

07.09.2020

Selbst leichter Alkoholkonsum macht dick

Schon ein Gläschen Wein oder ein kleines Bier pro Tag stehen mit einem höheren Risiko für Übergewicht und Stoffwechselstörungen in Zusammenhang. Dabei steigt das Risiko mit der Menge an täglich konsumiertem Alkohol. Dies berichteten südkoreanische Forscher auf dem diesjährigen europäischen und internationalen Kongress für Adipositas.

Die Zahl der Jugendlichen, die schlecht schlafen, ist stark gestiegen.

04.09.2020

Viele Jugendliche liegen nachts wach

Immer mehr Teenager in Deutschland schlafen schlecht. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Krankenkasse Barmer hervor. Im Vergleich zu 2005 haben Schlafstörungen in der Altersgruppe von 15 bis 19 um ganze 174 Prozent zugenommen.

Anticholinergika können dem Gehirn schaden.

04.09.2020

Gängige Medikamente schaden dem Gehirn

Eine Klasse von Medikamenten, die beispielsweise bei Allergien, Parkinson, Bluthochdruck, Harninkontinenz, Reisekrankheit und Depressionen eingesetzt wird, steht mit einem erhöhten Risiko für Denk- und Gedächtnisprobleme in Zusammenhang. Das machte sich insbesondere bei Menschen mit einer erblichen Veranlagung für die Alzheimer-Krankheit bemerkbar.

Viren passen sich an neue Gegebenheiten an.

04.09.2020

Trotzen Viren bald Hitze und Desinfektionsmittel?

Krankheitserregende Viren, die in Gewässer gelangen, werden normalerweise durch Hitze, Sonnenschein und andere Mikroben inaktiviert. Forscher aus den USA berichten jedoch, dass die globale Erwärmung dazu führen könnte, dass sich Viren entwickeln, die weniger anfällig für Hitze und Desinfektionsmittel wie Chlor sind.

Der BAK-Präsident Andreas Kiefer ist verstorben.

04.09.2020

BAK-Präsident Dr. Andreas Kiefer ist verstorben

Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer (BAK) und der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz, ist am 2. September in seiner Heimat in Rheinland-Pfalz nach schwerer Krankheit verstorben. Er wurde 59 Jahre alt.

Grippe ist viel mehr als eine banale Erkältung.

04.09.2020

Grippe erhöht das Risiko für schwere Herz-Komplikationen

Bei einem von acht Patienten, die mit einer echten Grippe ins Krankenhaus eingeliefert wurden, treten plötzliche und schwerwiegende Herzkomplikationen auf. Diese Ergebnisse einer neuen Studie zeigen die Auswirkungen von Infektionen der Atemwege auf das Herz und unterstreichen die Bedeutung der Grippeschutzimpfung.

Frauen, die sich zu Hause ihre Haare färben, haben kein höheres Risiko für Krebs.

04.09.2020

Erhöht regelmäßiges Haarefärben das Krebsrisiko?

Frauen, die sich selbst die Haare färben, haben kein höheres Risiko für die meisten Krebsarten. Dies berichten Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „BMJ“, nachdem sie fast 120.000 Frauen über viele Jahre hinweg beobachtet hatten.

Hämophilie-Arzneimittel gibt es ab sofort mit einer entsprechenden Verordnung in der Apotheke.

02.09.2020

Medikamente für Bluter ab sofort in der Apotheke

Patienten mit der Bluterkrankheit, auch bekannt als Hämophilie, werden ab September 2020 durch öffentliche Apotheken mit den notwendigen Arzneimitteln versorgt. Dafür sorgt das neue Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV).

Auch Katzen können herzkrank werden.

02.09.2020

Auch Katzen bekommen Herzerkrankungen

Manche Katzen leiden unter ähnlichen Gesundheitsproblemen wie Menschen, und darunter finden sich auch Herzerkrankungen. Wenn die Katze etwa schneller atmet oder Schwierigkeiten hat, wieder zu Atem zu kommen, kann das ein Anzeichen für eine Herzerkrankung sein. Mit der richtigen Behandlung durch den Tierarzt und der richtigen Pflege haben die Stubentiger aber gute Chancen auf ein längeres und glückliches Leben.

Forscher haben herausgefunden, dass ein "Koffein-Nickerchen" bei Nachtschichten hilft, sich fit zu fühlen.

02.09.2020

Nachtschicht: Erst Kaffee, dann ein Power Nap

In der Nachtschicht leistungsfähig zu bleiben, ist nicht einfach: Zu viel Kaffee ist nicht gesund, und ein Nickerchen kann erst recht schläfrig machen. Ergebnisse einer australischen Studie sprechen dafür, dass die richtige Kombination aus beidem helfen kann: Kaffee gefolgt von einem kurzen Nickerchen während der Nachtschicht ist demnach geeignet, um Müdigkeit zu verringern und die Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Das Gewicht spielt für das Diabetes-Risiko eine größere Rolle als die Gene.

02.09.2020

Diabetes: Gewicht spielt eine größere Rolle als die Gene

Forscher haben Hinweise darauf gesammelt, dass das Diabetes-Risiko ab einem bestimmten Body-Mass-Index (BMI) stark steigt, und zwar unabhängig davon, wie lange diese Schwelle überschritten ist. Dabei scheint der BMI ein größerer Risikofaktor zu sein als die erbliche Veranlagung. Die Ergebnisse wurden auf der Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) vorgestellt.

Verarbeitete Lebensmittel sind ungesund und lassen uns sogar schneller altern.

02.09.2020

Ungesunde Lebensmittel lassen uns schneller altern

Stark verarbeitete Lebensmittel wie Fast Food oder Süßigkeiten haben offenbar nicht nur Auswirkungen auf unser Gewicht: Bei Personen, die drei oder mehr Portionen solcher Lebensmittel pro Tag aßen, waren doppelt so häufig Alterungserscheinungen der Chromosomen erkennbar. Die Studienergebnisse wurden auf der internationalen Konferenz zur Fettleibigkeit vorgestellt.

NAI Promo 1.9.2020, Gut hören

02.09.2020

Warum es schlecht ist, schlecht zu hören

„Nicht sehen können trennt von den Dingen. Nicht hören können trennt von den Menschen.“ Dieses häufig dem Philosophen Immanuel Kant zugeschriebene Zitat verdeutlicht, was fehlt, wenn die Hörleistung immer mehr nachlässt. In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. September 2020 dreht sich deswegen alles um das Thema „Gut hören“.

Eine schlechte Nacht führt oft zu einem dünnen Nervenkonstüm.

01.09.2020

Genervt? Ausschlafen könnte helfen

Wer sich vom täglichen Einerlei leicht aus der Ruhe bringen lässt, könnte einmal darüber nachdenken, ob die Nacht zuvor vielleicht zu kurz war. Das Nervenkostüm ist nämlich deutlich dünner, wenn wir zu wenig schlafen. Das haben Analysen von Tagebüchern und Laborexperimente ergeben, die in der Fachzeitschrift „Sleep“ veröffentlicht wurden.

Der Dampf von E-Zigaretten schadet der Lunge.

01.09.2020

E-Zigaretten gefährden die Mundgesundheit

Beim Dampfen mit E-Zigaretten wird meist auf die Gefahren für Herz und Lunge hingewiesen. E-Zigaretten richten aber auch im Mund Schaden an: Sie stören das Mikrobiom und begünstigen die Entstehung von Zahnfleischentzündungen.

Jugendliche rauchen und trinken immer seltener.

01.09.2020

Jugendliche: Weniger Alkohol und Zigaretten, mehr Cannabis

Neue Daten zum Suchtverhalten junger Menschen zeigen positive Entwicklungen, insbesondere bei Zigaretten: Die Raucherquote der 12- bis 25-Jährigen ist auf dem niedrigsten Stand seit knapp 50 Jahren. Dafür steigt die Zahl der jungen Menschen, die Cannabis konsumieren.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

nach oben
Notdienst finden